HOME FAQ's NEWEST CACHES SEARCH FOR CACHES BUXLEY's MAPS
FORUMS HIDE A CACHE EDIT CACHE ADD A LOG ENTRY SCOUT's LEADER BOARD
Geocaching with Navicache

SIGN UP   /   MEMBER LOGIN

cache type Prümer Stadtcache III - Zetrum cache size

by Lupus54
(Finds: 7  Score: 24)    (Hidden: 11  Score: 50)

printer versionPrinter Version   Spy on this cache.Spy on this Cache

Coordinates (WGS-84 datum)
N 50° 12.594'   E 006° 25.740'
This may not be the actual cache coordinate.


Germany    Near By Caches

Hidden On: 01 May 2007
Waypoint (Landmark): N02587
Open Cache:  Non-commercial use only
Cache type:  Multi-Part
Cache size:   Micro

Difficulty: gps gps gps (moderate)
Terrain: gps half gps (easy)

Misc:

Comments:

We have not implemented maps outside of the U.S.A. ... YET!

Additional maps for this cache available at: topozone.com logo    mapquest.com logo

Als zugezogener hat man ja anfangs wenig Wissen über den geschichtlichen Hintergrund der Stadt, die man dann seine Heimat nennt. Nach dem ich mich entschlossen hatte den Stadtcache einzurichten, kamen doch so viel Informationen zusammen, das diese für einen Cache zuviel sind. Es liegt also nahe, daraus eine Serie zu machen. Jeder einzelne Cache ist für sich abgeschlossen. Sie lassen sich jedoch nur in Folge lösen, da ein Teil der Lösung für den Start oder den Final, des Folgenden benötigt wird. Neben Eurer GPS-Spürnase solltet Ihr auch einen Kompass dabei haben. Entfernungen können abgeschritten oder geschätzt werden. Je nach Umgebung wird am Final nur ein Micro oder eine Box in geeigneter Größe zu finden sein. Auch könnte es sein, das dort mit Muggle zu rechnen ist, also Vorsicht beim heben. Hat man alle Teile der Serie gelöst, ist man auch im Besitz von Informationen für den Bonus-Final. Die Final-Koordinaten aller Teile werdet Ihr dort brauchen. Den Finder erwartet noch eine Besonderheit.

Diese Serie setzt sich aus den folgenden Teilen zusammen.
Prümer Stadtcache I - Kurpark (N02585)
Prümer Stadtcache II - Jugendlager (N02586)
Prümer Stadtcache III - Zentrum (N02587)
Prümer Stadtcache IV - Kultur & Kirche (N02588)
Prümer Stadtcache V - Märkte (N02589)
Prümer Stadtcache VI - Kalvarienberg (N0258A)
Prümer Stadtcache VII - Bonus-Cache (N0258B)


Euer Fahrzeug könnt Ihr günstiger Weise weiter am Kurpark-Parkplatz stehen lassen oder um den Fussweg abzukürzen, wechselt zum Parkplatz am Kurzenter. Wiederum die Möglichkeit, ohne Gebühren, Euren Untersatz abzustellen.
Dieser Teil führt Euch durch das Stadtzentrum von Prüm. Hier werdet Ihr auch das "Wahrzeichen" der Stadt sehen und einiges aus der Geschichte erfahren.
Für diesen Teil solltet Ihr ca. 70-100 min. einplanen. Die Strecke ist Kinderwagentauglich.

Station 1: N 50° 12,509' E 6° 25,552'

Beginnen wir diesen Teil auf dem ehemaligen Kirmesplatz. Bevor der Platz bebaut wurde, war er auch einer der kulturellen Zentren Prüm's. Schon im Mittelalter wurde hier Markt abgehalten. Eine zeitlang fand hier die Prümer Salvator-Kirmes statt. 1992 wurde hier der von dem Trierer Künstler Klaus Apel gestaltete Brunnen aufgestellt. In den Späteren Umbaumassnahmen wurde er mit einbezogen. In sechs Szenen werden Motive aus der Prümer Vergangenheit dargestellt. Etwas abseits steht eine Tafel, auf der die Epochen dokumentiert werden. Alle Zahlen zu den Buchstaben sind einstellig.

Das Marktrecht wurde ? von Kaiser Heinrich II verliehen.  = __ __ __ __  = x A x B

Im laufe der Zeit gab es ? Brauereien bis 1600 in Prüm. = __ = C


Station 2:N 50° 12,473' E 6° 25,539'

Erst im letzten Jahr (2006) wurde hier einem Prümer Original, dem Zömmisch Kättchen ein Denkmal gesetzt. Hier am Duppborn tränkte sie ihre Ziegen, bevor sie mit der mit Stallmist gefüllte Hotte auf ihrem Rücken, zu ihrem Gärtchen auf der Rommersheimer Held wanderte. Seit dem Mittelalter floss durch Eichenrohre das Wasser einer Quelle im Tettenbusch hier her.

Wann starb sie ? = __ __ . __ . __ __ __ __ = D x . x . x E x x


Bis zu welchem Jahr kam Wasser durch Eichenrohre hier her?

= __ __ __ __ = x x F x


Station 3:N 50° 12,435' E 6° 25,560'

Der Gebäudekomplex, der an dieser Stelle beginnt, hat im laufe der Zeit verschiedene Wandlungen durchgemacht. Der Teil, der heute als Prümer Gymnasium dient, wurde ehemals als kurfürstliches Schloss dem Abteigebäude angefügt.

In welchem Jahr wurde der Anbau errichtet? = __ __ __ __ = __ = 2.Quersumme = G


Station 4: N 50° 12,425' E 6° 25,526'

Es sieht aus, wie Nebeneingänge, einer wird an Wochentagen aber oft durchschritten. Die ehemalige Benediktinerabtei gehört heute ebenfalls zum Regino Gymnasium. Im Krieg wurde sie zerstört, doch später wieder aufgebaut.

Die Bauzeit betrug ? Jahre. = __ __ __ __ - __ __ __ __ = __ __ = __ = Quersumme = H


Station 5: N 50° 12,401' E 6° 25,511'

Hinter diesen Toren befindet sich nicht nur die letzte Ruhestätte / das Grab von Kaiser Lothar. Als Klosterkirche errichtet wird die St. Salvator Basilika heute als Pfarrkirche genutzt. Als Portalfiguren sind links Pipin, der Kleine und rechts Kaiser Karl, der Grosse zu sehen.

Baubeginn der Abteikirche. = __ __ __ __


Wann wurde mit dem Bau des spätgotischen Turm begonnen? = __ __ __ __


Die zweite von der ersten Jahreszahl abziehen. = __ __ __ __ = __ = 2. Quersumme = I


Station 6: N 50° 12,355' E 6° 25,495'

An dieser Stelle hat man der Begründerin des ersten Kloster Prüm einen Platz zum ausruhen geschaffen. Das eigentliche Kloster wurde von König Pippin und seiner Frau Bertrada der Jüngeren gegründet.

Die Fürstabtei wurde bereits ? gestiftet. (Hinweis auf Plakette) = __ - __ - __ = __ = 1. Zahl - 2. - 3. = J


Station 7: N 50° 12,351' E 6° 25,465'

Ursprünglich stand dieser Menhir etwa 3 km südlich von Prüm, auf der Schlossheck. Dieser Hinkelstein ist das älteste Kulturdenkmal von Prüm. Sein Ursprung wird auf 3000 vor Christi vermutet und zählt zur Gruppe der "Megalithischen Denkmäler". Gegenüber wurde die Skulptur "Ausbruch" auf einen Sockel gestellt. In der Nähe befindet sich das Denkmal für den Landrat in Prüm und Geschichtsschreiber der Eifel, Georg Baersch.

Keine Aufgabe, einfach mal anschauen.


Station 8: N 50° 12,282' E 6° 25,492'

Hier wird durch ein Kreuz an die Errichtung des ersten Kloster im rheinischen Raum erinnert. Dieses Kreuz stand ursprünglich ein paar Meter weiter hinten, an der Stelle die später für die Eisenbahnschienen freigemacht wurde.

Wann wurde das Kreuz erstmalig aufgestellt? = __ __ __ __ = __ = 2. Quersumme = K


      A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q
T1

T2

T3



N 50° _____,_________ E 006° _____,_________

Final: N 50° (F1-K3+G1)(F2+M2-G3),(A1+F3-P2)(B3-H2-E1)(J2*D3-K1)'
E 6° (I3+L2-H1)(H3-Q2+G1),(N1+C3-D2)(M2+O1-E3)(F2+J3-A3)'

Teil 3 ist vollendet. Hier solltet Ihr aufpassen. An dieser Stelle herrscht fast ständig Muggle-Alarm. Ihr könnt aber fast die Hand drauf legen.

Clue decoding tables - Top letter or symbol decodes to bottom letter or symbol:

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
NOPQRSTUVWXYZABCDEFGHIJKLM

!"#$%&'()*+,-./0123456789:;<=>?
123456789:;<=>?@!"#$%&'()*+,-./

Clues:    decode

  • Hint 1 
    rvar Ervur ,oe ?.,oe ?.

  • Hint 2 
    qbeavt

  • Hint 3 
    Znfpuraqenugmnha ,oe ?.,oe ?.

NoteAdd a Log Entry


 

Order your Navi-Tees and more




© Copyright 2009 Navicache. All Rights Reserved. Disclaimer     Contact Us