HOME FAQ's NEWEST CACHES SEARCH FOR CACHES BUXLEY's MAPS
FORUMS HIDE A CACHE EDIT CACHE ADD A LOG ENTRY SCOUT's LEADER BOARD
Geocaching with Navicache

SIGN UP   /   MEMBER LOGIN

cache type Tierisch cache size

This cache has been retired.
Please do not look for this cache.

by musil
(Finds: 0  Score: 0)    (Hidden: 3  Score: 14.5)

printer versionPrinter Version   Spy on this cache.Spy on this Cache

cameraPicture clues below!
Coordinates (WGS-84 datum)
N 50° 44.913'   E 007° 11.975'

Holzlar,   NRW   
Germany    Near By Caches

Hidden On: 15 Mar 2006
Waypoint (Landmark): N01FB4
Open Cache:  Non-commercial use only
Cache type:  Unknown
Cache size:   Normal

Difficulty: gps gps gps (moderate)
Terrain: gps gps half gps (moderate)

Misc: No drinking water! No restrooms (water closets) available Pets are allowed. Parking is available No fees!

Comments:

We have not implemented maps outside of the U.S.A. ... YET!

Additional maps for this cache available at: topozone.com logo    mapquest.com logo

Der Parkplatz ist zwar oben angegeben, der Startpunkt muss aber zunächst berechnet werden. Hierzu ist anhand folgender Angaben ein deutscher Klassiker des „anti-illusionistischen“ Theaters zu identifizieren:

Gesucht wird ein Stück in drei Akten mit Prolog, Epilog und zwei Zwischenspielen. Es handelt von einer missglückten Aufführung eines Theaterstücks. Zu den vielen auftretenden Figuren zählen Jupiter, zwei Liebende, ein Hanswurst, Elefanten, Löwen, Bären und andere Tiere, aber auch ein (fiktiver) Autor und ein (fiktives) Publikum. Man sieht auf der Bühne, wie ein Stück gegeben wird und bei seinem Publikum durchfällt. Bereits im Prolog kann der Autor nur mit Mühe den Beginn der Aufführung erreichen, da Zuschauer den guten Geschmack gefährdet sehen. Während der Aufführung kommt es dann zu Diskussionen und Unmutsäußerungen. Nur durch Abweichungen von der vorgesehenen Handlung, wie z. B. das Einfügen von Szenen aus Mozarts Zauberflöte, kann das Publikum immer wieder beruhigt und das Stück dann zu einem Abschluss gebracht werden. Das Stück im Stück behandelt übrigens eine Geschichte, die wohl schon jedes Kind kennt. Es geht um eine zunächst unscheinbare Erbschaft und ihre Folgen. Am Ende stehen märchenhafter Reichtum und die Hochzeit mit einer Prinzessin. Der Hauptdarsteller tritt nur spärlich bekleidet auf.

Zur Berechnung der Koordinaten benötigen wir das Jahr der ersten Veröffentlichung des gesuchten Theaterstücks. Ungefähr zwei Jahrzehnte danach erschienen übrigens Murrs Lebens-Ansichten. Und noch gut zwei Jahrzehnte später wurde das gesuchte Stück tatsächlich erstmals aufgeführt.

Das Datum der Veröffentlichung finden wir z. B. unter http://gutenberg.spiegel.de bei den biographischen Angaben zum Autor. Dort können wir bei Interesse auch mal in das Stück hineinlesen.

Datum = ABCD

Der Start ist bei N 50° 44.(B-2)(C-1)(A-1) E 007° 11.B(D-5)A.

Wir gehen zunächst vom Parkplatz zum berechneten Startpunkt. Hierzu können wir dem Weg folgen, der für Bogenschützen frei ist. Am Start biegen wir vom Weg nach rechts ab (in Richtung 240°). Nach ca. 100 m, noch bevor wir ganz unten sind, halten wir uns wieder rechts und folgen dem Pfad. Sollte sich der Pfad gabeln, bleiben wir möglichst nahe am Bach. Wir stoßen nach einiger Zeit auf zwei Baumleichen, die quer über den Weg liegen. Ungefähr 15 Schritte hinter der zweiten sehen wir einen vermoosten Baumstumpf am Bach. Den untersuchen wir genauer (Bachseite).

E =

Wir folgen dann weiter dem Pfad und kommen zu einer Stelle, wo eine Betonplatte über den Bach gelegt wurde. Dort gehen wir rechts und folgen dem S. Nach ca. 20 Schritten überqueren wir ein kleines Bächlein, falls dieses nicht gerade ausgetrocknet ist. Dann geht es weiter bis nach oben. Die große Sportanlage müssen wir nicht betreten. Oben gehen wir weiter geradeaus am Rand der Sportanlage entlang. Auf der linken Seite erscheint bald ein Gebäude. Mmmh, könnte glatt die Villa Kunterbunt sein. Das müssen wir uns mal ansehen. Was ist das? Tatsächlich, eines der Haustiere, Herr N., hat den nun unwirtlichen Ort verlassen, ist den Weg entlang zu einem Baum gelaufen und hat sich dort versteckt. Was ist das für eine Tier? Gefragt ist hier nach der allgemeinen Bezeichnung, nicht nach dem Namen, der speziellen Rasse etc. (also z. B. nach Bär und nicht nach Balou oder Grizzly). Sucht unten an der Eiche links vom Stichweg zum Gebäude (Wegseite, unter etwas Laub und Holz).

Anzahl der Buchstaben des Lösungsworts =F

Wir gehen zurück zum Weg und überqueren dann die Straße. Auf der anderen Seite nehmen wir den Pfad in den Wald. Wir gehen nach links und bleiben direkt oberhalb der Straße. Wir kommen zu einem breiten Weg, biegen dort zunächst nach rechts ab und dann nach 40 bis 50 Schritten nach links. Hier achten wir darauf, dass wir nicht umgeritten werden oder im Morast versinken. Wenn wir fast wieder an der Straße sind, geht es wieder nach rechts und dann eine längere Strecke geradeaus. Vor dem Privatweg, der zwei bekannten deutschen Erfindern gewidmet ist, biegen wir rechts ab. Wir folgen nun dem kleinen Pfad. Falls der sich gabelt, bleiben wir jeweils links, möglichst nahe am Waldrand. Nachdem wir ca. 72 Schritte gemacht haben, sehen wir links ein Biotop. Welche Tiere leben hier wohl? Der erste Gedanke ist wohl der richtige. Ja genau, ohne Beine...

Anzahl der Buchstaben des Lösungsworts (Plural!)=G

Gut, also weiter dem Pfad folgen. Auch hier müssen wir die Sportanlage nicht betreten. An der Ecke einer (eingezäunten) Weide/Koppel stoßen wir auf einen Weg. Wir biegen links ab. Am Ende des Weges kommen wir zu einer kleinen Straße. Hier gehen wir nach rechts. Am Fuchs treffen wir auf noch mehr Asphalt. Wir gehen nach rechts und dort, wo der Asphalt endet, nach links. Wir folgen dem breiten Weg bis zu einer Kreuzung mit vielen Schildern. Dort können wir uns auch ausruhen. Wenn wir auf der Bank sitzen, sehen wir schräg links vor uns in ungefähr 25 Schritt Entfernung den ca. 1,70 m hohen Stumpf einer Birke. Am Fuß bekommen wir das H gratis.

H=

An der Kreuzung gehen wir dann in Richtung 1,2. Wir folgen nun dem Weg bis zu einem kurzen Metallpfahl auf der rechten Seite, an dem wohl mal ein Schild angebracht war. Hier biegen wir scharf rechts in den Wald ein. Wir stoßen nach einiger Zeit auf einen breiten Weg. Den überqueren wir und gehen in Richtung 260° weiter. Die rote 6 am Baum an der Kreuzung lassen wir also links liegen. Es geht leicht bergab. Unten müssen wir über ein kleines (möglicherweise auch gerade ausgetrocknetes) Bächlein. Wenige Schritte dahinter nehmen wir links einen kleinen Pfad ins Unterholz. Pferde dürfen hier zwar nicht durch, andere Tiere aber schon. Den Beweis finden wir direkt am Anfang des Pfades. In zwei, drei Schritt Entfernung sehen wir rechts einen kleinen zerfurchten Baumstumpf. Welches Tier war hier? Aber ACHTUNG! Hier werden bizarre Exzesse der tierischen Natur präsentiert. Sensible Gemüter gehen zum zerfurchten Baumstumpf und dann noch siebeneinhalb Schritte weiter zu einem etwas größeren Stumpf. Dort liegt ein Hint begraben.

Anzahl der Buchstaben des Lösungsworts =J

Wir gehen jetzt den Pfad weiter und berechnen, spätestens wenn wir wieder Licht sehen, die Koordinaten des nächsten Wegpunkts. Das wurde ja auch mal Zeit!
Bei

N 50° 4E.(H+2)(J-3)(J-1) E 007°1A.(H+2)H(E+1)

finden wir ein stark zerzaustes Tier an einer Hinweistafel. Was ist das für ein Tier? Dem sind wir unterwegs übrigens auch schon begegnet (rot auf gelb).

Anzahl der Buchstaben = K

Tja, und der Cache liegt im Wurzelbereich eines umgefallenen Baums unter Moos bei

N 50° 4F.(K+4)K(F-4) E 007° 1(G-5).(H+2)(K+2)(F-2)

Achtet dort bitte besonders auf unerwünschte Beobachter! Aber ob da wohl jemand ankommt? Viel Erfolg!

Pictures:

NoteAdd a Log Entry

CACHE LOGS - May contain hints(spoilers)!    decode

I found it! 25 May 2008 by  huddelbuett  (Finds: 42  Score: 157.5)    (Hidden: 0  Score: 0)
    Open Log:  Personal use only

16:45, #412.
Ich habe die Runde an Bach und Leiche (Baum-!), durch Sumpf und Gebüsch bereits Anfang Mai gemacht und war sehr begeistert, auch weil ich alles sofort gut gefunden hatte.

Alles? Nein, wie offensichtlich bei den meisten gab es ein paar Probleme bei J, aber da mein erster Versuch mich sofort zu einer Hinweistafel mit "Tierresten" führte, schien das auch überwunden. Dumm nur, dass die abgebildeten Tiere zu keinen vernünftigen Koordinaten führten. Und dann stellte sich noch heraus, dass ich auch G falsch hatte ("ohne Beine" ließ mich sofort an kulinarische Besonderheiten denken).

Heute bin ich dann noch mal mit dem Rad hier rauf, G klären, J ignorieren und K probieren. OK, da könnte er liegen. Soll ich da wirklich mit kurzen Hosen und Sandalen hin? Wirklich? Na klar!

Die Beschriftung der Dose irritierte mich dann noch kurz, ich dachte die wäre wasserdicht [8D]

Sehr schöne Runde, die ich noch unnötig mühselig ausgestaltete. Gruß, Wolfgang.

I found it! 20 Feb 2008 by  George  (Finds: 22  Score: 100.5)    (Hidden: 0  Score: 0)
    Open Log:  Personal use only

Bei absuluter Muggelfreiheit und leichtem Nieselregen diese nette Runde gedreht. Alle Stationen gut gefunden.
Vielen Dank für diesen Cache
Gruß
George
in: Coin

Note 30 Apr 2007 by  musil  (Finds: 0  Score: 0)    (Hidden: 3  Score: 14.5)
    Open Log:  Personal use only

Da ich ich es regelmäßig vergesse, Änderungen auch hier zu veröffentlichen, geht es nur noch bei GC.com weiter...

Vielen Dank an Sucher und Finder!
Ralf

I found it! 25 Jun 2006 by  woffi  (Finds: 100  Score: 466.5)    (Hidden: 14  Score: 64.5)
    Open Log:  Personal use only

Direkt im heimatlichen Gefilde eine schöne Runde. Viele Wege kannten wir, manche waren aber für uns neu. Das Wetter dazu perfekt, was will man mehr.

Raus: Schlüsselanhänger, TB
Rein: Snoopy und Tabaluga

Vielen Dank für den Cache vom Team Woffi !


[Modified 2006-06-28 15:53:05]

[Modified 2006-06-28 15:53:40]

I found it! 22 Mar 2006 by  roli_29  (Finds: 316  Score: 1248)    (Hidden: 24  Score: 68.5)
    Open Log:  Personal use only

Noch vor der Nachtschicht bin ich nach der Arbeit diesen tierisch schönen Cache angegangen. Dabei habe ich gestaunt, wieviel schöne Aussichten es hier doch gibt. Die Stationen waren schnell und zügig gefunden!

Vielen Dank für den Cache!

Gruß Roland

no trade

I found it! 20 Mar 2006 by  Diefinder  (Finds: 405  Score: 1496.5)    (Hidden: 34  Score: 129)
    Open Log:  Non-commercial use only

Mit grosser Begeisterung sind wir in der letzten Woche dem Wunsch von musil nachgekommen, diesen Cache zu testen. Nach der damaligen Umschreibung haben wir das Theaterstück zwar zügig gefunden, jedoch als das Gesuchte nicht sofort akzeptiert. Hier brachte Ralf dann durch eine kleine Änderung im Text mehr Klarheit.
Mit viel Freude und Spass haben wir dann an einem kalten, sonnigen Wintertag die vorgeschlagenen Wegpunkte besucht und waren begeistert von der Tour. Entlang kleiner Bäche und Teiche, oft auf schmalen Pfaden, durch Buchen, Kiefern – und Ilexwälder wurden wir von einem schönen Ausblick zum Nächsten geführt. Das ein paar kurze Teerwegpassagen dabei sind muss man in Stadtnähe in leider Kauf nehmen. Wer aber leise und mit offenen Augen geht wird sicher auch Rehe und Waldschnepfen aus der Nähe beobachten können wie wir. Humorvoll und originell gestaltete Aufgaben brachten zusätzliche Spannung in die Wanderung. Das wir die Box beim ersten Besuch nicht gefunden haben, lag eher am "männlichen Tunnelblick" und nicht an der Schwierigkeit des Versteckes.
Rundherum ein "klassischer" Cache der 1. Güte mit Sahnehäubchen, so wie die Väter der "Cacherei" es sich ursprünglich wahrscheinlich gedacht haben.

Raus: Golfball
Rein: Blaue Schatzkiste

Es danken und grüssen Diefinder, Jochen


 

Order your Navi-Tees and more




© Copyright 2009 Navicache. All Rights Reserved. Disclaimer     Contact Us