HOME FAQ's NEWEST CACHES SEARCH FOR CACHES BUXLEY's MAPS
FORUMS HIDE A CACHE EDIT CACHE ADD A LOG ENTRY SCOUT's LEADER BOARD
Geocaching with Navicache

SIGN UP   /   MEMBER LOGIN

cache type An der Grenze cache size

This cache has been retired.
Please do not look for this cache.

by emzett
(Finds: 7  Score: 29.5)    (Hidden: 13  Score: 55)

printer versionPrinter Version   Spy on this cache.Spy on this Cache

Coordinates (WGS-84 datum)
N 51° 29.252'   E 006° 54.136'
This may not be the actual cache coordinate.

Frintrop,   NRW   
Germany    Near By Caches

Hidden On: 12 Feb 2005
Waypoint (Landmark): N0178C
Open Cache:  Non-commercial use only
Cache type:  Multi-Part
Cache size:   Large

Difficulty: gps gps (easy)
Terrain: gps gps (easy)

Misc: Pets are allowed.

Comments:

We have not implemented maps outside of the U.S.A. ... YET!

Additional maps for this cache available at: topozone.com logo    mapquest.com logo




Getreu meinem Lieblingsmotto ;-) 'Nur tote Bahngleise, sind gute Bahngleise'- dieser Cache:


Der Bau der Köln-Mindener-Eisenbahn 1847, der ersten Eisenbahn im Ruhr-Emschergebiet, war eine der wesentlichen Voraussetzungen für den Aufstieg der Montanindustrie. Erst durch die Eisenbahn wurde es möglich, Kohle und Eisen in großen Mengen und über weite Strecken zu transportieren. Als Folge des Bahnbaus entstanden entlang der Strecke zahlreiche neue Schacht- und Industrieanlagen, für die wiederum Rangier- und Sammelbahnhöfe benötigt wurden, so auch in Frintrop. Parallel zum Niedergang der Schwerindustrie sank später auch wieder der Bedarf an solchen Güterbahnhöfen; sie wurden überflüssig und fielen brach.




In den 60er Jahren wurde der Rangierbetrieb in Essen-Frintrop aufgegeben, bis dahin hatten Ladungsverluste der Güterwaggons wie Kohle und Kalk, vor allem aber die dicken Schotterbette der Gleisanlagen den Boden des Geländes völlig verändert. Hierdurch beeinflußt entwickelte sich die Vegetation ausgehend von widerstandsfähigen Pionierpflanzen über Sträucher bis hin zu waldähnlichen Baumbeständen in zahlreichen parallelen Streifen entlang der ehemaligen Gleistrassen. Da nicht alle Gleise gleichzeitig stillgelegt und entfernt wurden, sind heute all diese Entwicklungsstadien auf dem Gelände zu beobachten.






Bildquelle: www.gosny.net




Der Drehberg, ein Kalkschotter-Kegelstumpf mit eingeschnittener Gabionenmauer ist der markanteste Orientierungs- und Aussichtspunkt der Parkanlage. Von hier wie von der Aussichtsterrasse an der Stahlhochstrasse hat man einen hervorragenden Blick in den Park. Im Trassenlabyrinth, einem lichten Birkenwald auf Gleisschottern geben 'Schienenspur' und die parallele 'Lange Gerade' einen Eindruck von den Dimensionen des Sammelbahnhofs. Zur Betonung der erneuten Gestaltung wurden die Birken entlang der Schienenspur in barocker Manier aufgeastet und ein Aussichtsturm in dem Wald gestellt. In der Substratharfe im Zentrum des Parks bilden intensiv blühende Stauden die ehemaligen Gleisstränge nach. Vom Aussichtsturm im Süden der Fläche ist dieser Effekt deutlich zu erleben.






Bildquelle: dominobahn



Früher sollen auf dem Gelände auch viele größere Gebäude gestanden haben. Heute ist davon nicht mehr viel zu sehen. Wenn man sich aber etwas abseits der Wege durch das Gelände bewegt, wird man in der Regel viele Überreste aus vergangenen Tagen zu Gesicht bekommen. Falls Ihr etwas entdeckt, ladet bitte ein Foto und die Koordinaten der Fundstelle auf die GC.com-Seite (oder schickt sie mir per email).








Einen kleinen Haken hat die ganze Sache: Da auf dem gesamten Gelände die typischen Kontaminationen ehemaliger Bahnanlagen nachgewiesen wurden, konnten weder größere Spielflächen noch Aufenthaltsorte angeboten werden. Stattdessen wurde das Konzept eines Wandelparks aus dramatischen Wege- und Sichtbeziehungen, kleineren Aufenthaltsplätzen an Wegegelenken, sowie punktuellen Inszenierungen realisiert.







Quelle: www.mfunk.de



Das Gelände birgt einige Tücken und es können auch ein paar offene Schächte vor Euren Füssen plötzlich auftauchen. Nachtcachen würde ich daher auf keinen Fall empfehlen. Auch auf Eure Kinder und Euren Hunde solltet Ihr hier aufgrund des tückischen Geländes besonders gut aufpassen.

Parken könnt Ihr bei : N 51°29.127 E6°53.999 oder N51°29.512 E6°53.976 (die Brücke dazwischen ist für den Autoverkehr gesperrt, für Fußgänger jedoch passierbar).



Für die Cache-Suche startet Ihr bei : N51°29.252 E6°54.136.




Unten angekommen - findet Ihr die nächsten Hinweise in zwei der Sitzgelegenheiten. Wie bei allen weiteren Stationen sind jeweils nur die Nachkomma-Stellen angegeben!




Wenn Ihr den Nord- und Ostwert gefunden habt, geht zunächst links herum und folgt dann dem GPSr zur nächsten Station.




Hier findet Ihr auf dem Boden den nächsten Nordwert. Der Ostwert (Hinweis: E XXX) befindet sich ca. 85m entfernt in Richtung 140° auf der Signal-Seilzug-Anlage . Aus Sicherheitsgründen habe ich die Distanz lieber etwas geringer angegeben. Aber auf *** gar keinen Fall *** die Eisenbahngleise betreten. Das ist eine sehr aktive Strecke!




Aus den gefundenen Werten ergibt sich die Koordinate für die nächste Station, dort findet Ihr die Angaben für den nächsten Wegpunkt, begebt Euch dorthin.




Hier ist nun erneut nur ein Nordwert zu finden. Der zugehörige Ostwert befindet sich ca. 320m entfernt in Richtung 81°, der Hinweis ist wie an der ersten Station angebracht.




Nun könnt Euch in das Grenzgebiet begeben, wo Ihr dann die tatsächliche Cache-Koordinate finden solltet.



Viel Spaß !




Millhouse was the first to find and log this cache












NoteAdd a Log Entry

CACHE LOGS - May contain hints(spoilers)!    decode

I found it! 11 Jun 2005 by  Lektor  (Finds: 78  Score: 299)    (Hidden: 4  Score: 20.5)
    Open Log:  Personal use only

Boh ey, wat war dat fürn Drama. Eigentlich ist so ein Gelände ganz nach meinem Geschmack - Lost Places haben doch immer einen ganz eigenen Reiz.
Es fing ganz gut an: Nach nicht allzu langer Suche Station 1 geknackt. Station 2 hat sich schon länger gewehrt. Für Leute mit Farbsehschwäche könnte es die Endstation sein ...
Nun also zu 3. A-hm, wie schön, beide Koordinaten sind schon da. Nä, das wäre ja gleich nebenan. Lieber den Anweisungen folgen ... also zum Ostwert gewandert, den eingesammelt und dumm geguckt - das ist ja gar nicht mehr im Gelände. Trotzdem hingelaufen (_weit_, weil nicht direkt möglich). Erwartungsgemäß nix gefunden. Einfach mal Korrektheit des Nordteils angezweifelt, (mittlerweile im Regen) den ganzen Weg wieder zurück und die Ostkoordinate im Gelände abgelaufen. Und tatsächlich, hurra! - glaubhafte Zahlen gefunden. Dorthin gelaufen. Brombeeren ohne Ende und nur ein paar Handbreit von der in der Tat sehr aktiven Bahnstrecke entfernt Verzweiflung machte sich breit. Zurück zur Station 4 - und der Nordwert war falsch abgelesen!
Zurück zu (fast) bekannter Stelle und dort schließlich, endlich fündig geworden.
Hups, gibt's hier große Zecken!
Trotz der Widrigkeiten, danke für diesen Ausflug an eine Stelle, wo die Top50 noch viele, viele Gleise vermutet.

In: Spring-Ding
Out: TB Forrest Jump

Nachtrag: mittlerweile konnte emZett die Verwirrung klären - es hilft doch immer wieder, wenn man die Beschreibung _genau_ liest ...

I found it! 20 Apr 2005 by  Die 5 Steinweisen  (Finds: 215  Score: 781.5)    (Hidden: 0  Score: 0)
    Open Log:  Personal use only

Nur der Mond war Zeuge
Um 22:30 aufgefunden

Das ist doch mal eine richtig spannende Suche gewesen. Nicht nur die Dunkelheit, nein, auch die nicht aufgefundene N-Zahl an Station2 hat die Suche so richtig aufregend gemacht. Nur mit E-Zahl (die war in der kontrastarmen Dämmerung verdammt schwer zu finden) ging es aber auch weiter (obwohl ich in Unkenntnis der bisherigen Logs zunächst auf das verflixte Blechschild reingefallen bin...): Mit einer logisch hergeleiteten N-Zahl erfuhr die Suche auf Anhieb eine Fortsetzung. Der Rest war Laufen, Leuchten, Suchen, Finden. (In der Grenzregion habe ich in meiner Vorfreude zunächst einen Berg erklommen und diesen abgesucht. Nach einem Blick auf den eXplorist war klar, warum an diesen "Grenzmauern" nichts zu finden ist - es geht ja noch ein paar Meter weiter...)

RAUS: Geduldsspiel
REIN: Thermometer

Schönen Dank und Glückauf
Die 5 Steinweisen
(solo-ohne4)

I found it! 12 Apr 2005 by  geoBONE  (Finds: 189  Score: 765.5)    (Hidden: 20  Score: 98)
    Open Log:  Non-commercial use only

Wie schööön :^) Habe mir diesen Cache extra aufgehoben, bis ein bisschen Frühling in der Botanik zu sehen ist. Heute an meinem 2. Jubeltag war es dann so weit.
Der Wandelpfad durch die Brache ist uneingeschränkt empfehlenswert, mzs Wegweiser waren stets gut zu finden (wobei der 2. Nordwert sich kaum noch vom Untergrund abhebt und ggf. mal gecheckt werden sollte, ob das so nicht in Zukunft zu schwierig wird).
Leider habe ich dummerweise schon an der vorletzten Station angefangen den Cache zu suchen und dabei so viel Zeit verloren, dass die Landschaftsgärtner in der Zwischenzeit ihr Päuschen beendet hatten und wieder ihre Motorsägen anwarfen. Ausgerechnet in unmittelbarer Nähe der Endlocation wurde herumgesägt was die Kette hergab. An ein Heben der Box war nicht zu denken :'(
Bin also erst mal weitergedüst und später nach Feierabend wiedergekommen. Inzwischen war aber auch die Sonne durchgekommen und das Gelände kam noch einen Stern schöner rüber.

+ TB Grubenlampe, TB Alphabet #1 & Armband
- kl. Karussel

Vielen Dank und beste Grüsse, Thomas

PS: Kompliment auch an Oberhausens Industrienaturbeauftragte, die haben echt ein gutes Händchen dafür :)

I found it! 20 Mar 2005 by  zimtvanille  (Finds: 13  Score: 47)    (Hidden: 0  Score: 0)
    Open Log:  Personal use only

Na bitte, geht doch!!!

Warum nicht gleich so.... habe ihn im zweiten Anlauf heute um 17.30 Uhr gefunden ! Warum habe ich eigentlich beim letzten Mal so lange gesucht - es war doch soooo einfach...

Das war mein dritter Cache, in einer tollen Gegend - die Natur erobert sich ihr Reich von der Technik zurück. Ich bin schon so oft an dem Gelände vorbeigefahren, als die Brücke noch nicht gesperrt war, aber ohne Geocaching (und emzett - Danke!) wäre ich nie auf die Idee gekommen, dort spazieren zu gehen.

In: Dominospiel in einer Holzbox
Out: "Super Wheels" - Auto

Gruß aus Oberhausen

zimtvanille

  cameraEs wird Frühling!

I found it! 19 Mar 2005 by  lappie  (Finds: 222  Score: 920)    (Hidden: 7  Score: 27)
    Open Log:  Non-commercial use only

Ich glaube das war mein erster emzett und ich muß sagen es ist ein wirklich toller Cache mit schön versteckten Hinweisen. Die alte Bahnstrecke tut ihr übriges.

Gruß Lappie heute zusammen mit BB BB DocW Banana Joe

I found it! 06 Feb 2005 by  Millhouse  (Finds: 274  Score: 1094.5)    (Hidden: 6  Score: 26.5)
    Open Log:  Non-commercial use only

Eine Email in meinem Postfach hat mich am Sonntagnachmittag wieder ins Ruhrgebiet geführt. Da ich zuerst noch einen anderen Cache gemacht habe und ich mich danach in Mühlheim gründlich verfahren hatte -- irgendwie gibt es dort einige auf der TOP50 eingezeichnete Straßen nicht mehr und der Rest sind wohl alles Einbahnstraßen, die allesamt in die falsche Richtung führen -- hatte ich eigentlich nicht mehr mit einem FTF gerechnet.

Es waren viele Spaziergänger unterwegs. Ich wurde sogar einmal angesprochen und gefragt, was ich denn hier machen würde ...

Die Station an den Bahngleisen war am schwierigsten zu finden, denn eine tiefstehende Sonne mit ihrem glutroten Licht erschwerte das Finden der Ostkoordinate. Gebäudereste waren nur wenige zu sehen, aber dafür gab es mehrere Treppen zu sehen, die ich so eigentlich eher auf einem altertümlichen Flughafen erwartet hätte. Der Cache selber ist schön auffällig unauffälig getarnt.

ION (In/Out: nichts)

Grüße Millhouse.

  cameraFlugsteig 19.
  cameraNach Westen.
  cameraBahngleise.


 

Order your Navi-Tees and more




© Copyright 2009 Navicache. All Rights Reserved. Disclaimer     Contact Us