HOME FAQ's NEWEST CACHES SEARCH FOR CACHES BUXLEY's MAPS
FORUMS HIDE A CACHE EDIT CACHE ADD A LOG ENTRY SCOUT's LEADER BOARD
Geocaching with Navicache

SIGN UP   /   MEMBER LOGIN

cache type Rennenburg cache size

by The Freds
(Finds: 167  Score: 716)    (Hidden: 2  Score: 9.5)

printer versionPrinter Version   Spy on this cache.Spy on this Cache

cameraPicture clues below!
Coordinates (WGS-84 datum)
N 50° 48.757'   E 007° 21.699'
This may not be the actual cache coordinate.

Birken,   
Germany    Near By Caches

Hidden On: 18 Jul 2004
Waypoint (Landmark): N01280
Open Cache:  Personal use only
Cache type:  Multi-Part
Cache size:   Normal

Difficulty: gps gps gps (moderate)
Terrain: gps gps (easy)

Misc: There are restrooms (water closets) available Pets are allowed. Parking is available

Comments:
Der gesamte Weg kann ohne Probleme zu Fuß oder dem Fahrrad bewältigt werden, allerdings ist er nicht Kinderwagen geeignet, da oft sehr schlammig und auf den letzten 200m nur noch Trampelpfade existieren. Die gesamte Strecke beträgt etwa 5 km.

We have not implemented maps outside of the U.S.A. ... YET!

Additional maps for this cache available at: topozone.com logo    mapquest.com logo

Wir schrieben das Jahr 1010 n. Chr.
Eine Zeit in der unsere Heimat oft von mordenden und plündernden Reiterheeren der Ungarn heimgesucht wurde.
Meine Frau und ich machten uns gerade fertig um auf dem Markt frisches Gemüse zu verkaufen. Der alte Pferdekarren war über und über mit Gemüse und Obst aus eigenem Anbau beladen, gezogen wurde er von unserem treuen Pferd „Konrad“, welches schon ungeduldig wartete.

Unsere Reise hatte gerade erst begonnen, als sich uns ein fremder Reiter schnell näherte.
Auf unserer Höhe angekommen, stoppte er energisch sein Pferd. An seiner Kleidung entdeckten wir die Insignien des Königs. Ausgestattet mit jeder Menge lederner Satteltaschen, jedoch einer nur geringen Bewaffnung war er vermutlich als Bote unterwegs. Völlig außer Puste brüllte er uns einige unverständliche Sätze entgegen, spornte sein Pferd erneut an und war auch schon bald wieder im Licht der aufgehenden Morgensonne verschwunden.
Meine Frau und ich schauten uns erschrocken an. Was hatte er gesagt – was war passiert? Wir hatten nur einige wenige Wortfetzen verstanden: „Flieht… neue Überfälle… Plündern… Ungarn… nicht weit“. Der Reiter hatte das königliche Heroldswappen auf seiner Kleidung getragen, und sollte wahrscheinlich die Mark vor neuen Übergriffen der Feinde warnen. Es durfte also keine Zeit verloren werden, wir mussten uns in Sicherheit bringen, aber wohin?
Mir kam ein rettender Gedanke, unweit unserer jetzigen Position war für die Landbevölkerung vor einiger Zeit eine wehrhafte Ringwallanlage auf einem Bergsporn errichtet worden. Allerdings wurde ihre genaue Position geheim gehalten. Ich kannte nur noch die alten Geschichten meines Großvaters, der mir oft vom Bau dieser Anlage erzählt hatte. Würden mir diese spärlichen Informationen reichen?
Wir machten kehrt und trieben unser Pferd an, nach kurzer Zeit erreichten wir eine Stelle, wo wir unseren Karren abstellen mussten, denn von hier aus durften wir uns nur noch zu Fuß weitergehen.

N 50°48.757 / E007°21.699

In der Nähe dieser Stelle verkehrte eine neumodische Erfindung unserer Zeit. Ich hatte nur davon gehört. Es soll so etwas wie eine Sammelkutsche sein. Was immer das auch sein mag. Sie solle auch irgendwelche Ziffern auf der Seite tragen. Welche trägt diese denn hier wohl?
A = _
B = _
C = _
Mein Großvater hatte mir damals beschrieben, wie ich mit Hilfe dieser Zahl den Weg fortsetzen konnte. Nach kurzer Suche fanden wir die erforderliche Zahl, welch glückliche Fügung. Die Natur schien die Luft anzuhalten, es war Still, weder Tierlaute noch das vertraute Rascheln der Blätter war zu hören. Furcht überkam uns, ein Grund mehr uns zu beeilen, wir errechneten schnell das nächste Ziel und machten uns mit dem Pferd (aber ohne Wagen) auf den Weg:

N 50°.48.(A+C)(A-B-C)(A-B)
E 007°.21.(2*B-C)(A-B-C-C)(B-C)

Das nächste Ziel war recht zügig erreicht, jetzt noch flink die dort gefundene Zahl aufgeschrieben, die Quersumme D gebildet und schon hatten wir einen weiteren Hinweis in Richtung Sicherheit errechnet.
D = _
Wir eilten uns, um keinem der Verfolger in die Hände zu fallen. Hoffentlich schafften wir es noch rechtzeitig bis zum Ziel. Wir liefen erstmal weiter zur folgenden Position:

N 50.48.(A-D+C)(D*C)(B+D)
E 007.21.(B-D-C)(D*B-C)(C+D)

Gott sei Dank, das war knapp, jetzt konnten wir erst einmal kurz im Schutze des Waldes verschnaufen, hier waren wir vorerst sicher. Aber wie ging es nun weiter, unsere sichere Zuflucht war noch nicht erreicht. Was erzählte mir mein Großvater noch?

„Ein hier vorhandener Gegenstand zeigt dir ein Tier. Nehme den 2., 3. und 5. Buchstaben des Tiernamens und ordne ihre Wertigkeit im Alphabet den folgenden Buchstaben zu (z. B. A=1):
2. Buchstabe = E = _
3. Buchstabe = F = _
5. Buchstabe = G = _
So jetzt musst Du nur noch schnell folgende Formeln lösen und das sichere Versteck samt Verpflegung ist in erreichbare Nähe gerückt.

N 50.48.(E-F)(E+C)(D+C)
E007.20.(G+B+C)(D*B)(A+F-B-D)

„Du weißt, welchem Weg Du mit deinem Pferd folgen musst!!!!!“

Dort angekommen bereiteten wir einige Opfergaben, schauten dem Tod ins Auge um die geheime Zuflucht zu finden und die folgende Aufgabe zu lösen.
Wie viele Fische waren hier zu finden? (Siehe genau hin!) Bilde die Quersumme und ordne das Ergebnis dem Buchstaben
H = _ zu.
Des weiteren musste ich herausfinden, wie viele Knochen zu entdecken waren?
I = _
Nun brauchte ich nur noch die Anzahl der Schädel und ordnete sie dem Buchstaben
J = _ zu.
Wir waren unserer Zuflucht verdammt nahe gekommen, schon hörten wir hinter uns Hufschläge näher kommen. Waren es nahende Verfolger? Hurtig, machten wir uns auf den Weg zur nächsten Station.

N50°.48.(F-A)(H-J)(I+G)
E007°.20.H(D-I)(A+I)

Endlich hatten wir den Geländepunkt erreicht, welcher den Beginn eines schmalen Höhenrückens markierte. Hier notierte ich mir nur noch einen Buchstaben, welcher gewaltig und doch unscheinbar den Weg säumte. Wir folgten dem Weg noch eine Weile, bis wir die sicheren Wallanlagen erreichten. Hier empfing uns auf einem Hochsitz verborgen ein Wächter. Zu unserer Überraschung verwehrte er uns zunächst den Zugang zum sicheren Versteck, erst als wir ihm einige Münzen anboten lies er uns passieren. Während wir weiter schritten drehte ich mich noch einmal um, der Wächter bewegte sich von der Leiter seines Hochsitzes etwa 18m in Richtung 285°, dort bückte er sich und ließ die Münzen in ein kleines Versteck fallen. Ich merkte mir diese Position gut, man konnte ja nie wissen. Unser restliches Hab und Gut versteckten wir schnell noch gründlich auf dem Gelände, nur für alle Fälle. Danach konnten wir uns in aller Ruhe den anderen Zufluchtsuchenden am großen Lagerfeuer anschließen, welches in der Mitte der Feste geschürt wurde. Wir hatten vorerst unsere Haut gerettet.
Solltest Du auch in die Verlegenheit kommen einige kleine Kostbarkeiten verstecken zu müssen, kannst Du diese ruhigen Gewissens in mein Versteck legen. Um dies zu finden, ermittle die Wertigkeit des notierten Buchstabens im Alphabet, bilde die Quersumme und ordne das Ergebnis dem Buchstaben:
K = _ zu.
Weiterhin stelle fest wie viele Münzen ich dem Wächter gab, ordne diese Zahl dem Buchstaben
L = _ zu.
Das Versteck liegt bei:

N°50.47.(K+J+L)(H-L-J)(D+A)
E°007.20.(H/I)(K+L)(D+C)

Viel Glück !

Clue decoding tables - Top letter or symbol decodes to bottom letter or symbol:

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
NOPQRSTUVWXYZABCDEFGHIJKLM

!"#$%&'()*+,-./0123456789:;<=>?
123456789:;<=>?@!"#$%&'()*+,-./

Clues:    decode

  • zu 5: 
    Snagnfvr vfg rvar qre fpuöafgra Rvtrafpunsgra>

  • zu 6: 
    Fhpug rvara Zvxeb>

Pictures:

NoteAdd a Log Entry

CACHE LOGS - May contain hints(spoilers)!    decode

I found it! 01 Nov 2006 by  huddelbuett  (Finds: 42  Score: 157.5)    (Hidden: 0  Score: 0)
    Open Log:  Personal use only

13:30, #135.
Auf dem Weg zur "Metropole" Winterscheid bin ich an diesem verwunschenen Cache vorbeigekommen. Die schöne Geschichte lockte ja schon, aber die Wirklichkeit war noch besser. Direkt nach dem Regen war die ganze Strecke keine Menschenseele zu sehen. Allerdings begleitete mich eine ganze Zeit mit gebotenem Abstand eine gut genährte große Katze - weiß mit braunem Mäntelchen. Ich schätze sie mal auf knapp 7 kg. Ich kann das schätzen, ich hab' selbst so'n Trumm zu Hause.

Sehr schöne Aufgaben, auch wenn ich's bei Station 5 erst nicht glauben wollte.

Danke, Wolfgang.

Out: Coin Chewy's Klenkes #2, TB GoleoArenaTraveller
In: Nix

I found it! 23 Feb 2006 by  Swenjan  (Finds: 1  Score: 5)    (Hidden: 1  Score: 4.5)
    Open Log:  Personal use only

Haben heute nach dem Dragonfly noch die Rennenburg erobert.
Haben alles gut gefunden. Die Cachebeschreibung in Form einer Geschichte hat uns besonders gut gefallen.Dann macht das Suchen doppelt Spaß.

In:nix (die Dose platzt ja schon fast aus den Nähten)
Out:auch nix

Waren um 14:50 vor Ort
Mfg Swenjan & EVA

I found it! 12 Aug 2005 by  roli_29  (Finds: 316  Score: 1248)    (Hidden: 24  Score: 68.5)
    Open Log:  Personal use only

Dies war mein letzter Cache, des heutigen Tages. Die Stationen waren alle gut zu finden. Nur zum Schluss musste ich doch länger nach den Münzen suchen und auch ich habe wohl den richtigen Buchstaben übersehen. Aber nachdem die Anzahl der Münzen feststand, konnte ich das Versteck mit einer Unbekannten gut errechnen und schließlich auch finden.
Die Tüte des Caches ist allerdings hin, und sollte mal ausgetauscht werden.

Vielen Dank für den Cache!

Gruß Roland

in: nix
out: nix

I found it! 25 Aug 2004 by  Diefinder  (Finds: 405  Score: 1496.5)    (Hidden: 34  Score: 129)
    Open Log:  Unrestricted

Am Startpunk öffnete der Himmel seine Schleusen. Die ersten Zahlen gesammelt, gerechnet und gewartet. Es wurde nicht sehr viel besser. Entscheidung gefällt und bis zu den Fischen die interessanten Punkte und überraschenden Antworten mit dem Auto erarbeitet. Da es dann nur noch von den Bäumen tropfte, zu Fuss weiter, am TP vorbei zu des Wächters Sitz.
Meine Phantasie reichte leider nicht aus um das richtig Loch zu finden – sie reichte jedoch aus um ohne Coors den fair versteckten Cache zu finden und noch ein weiteres vorbereitetes, leeres Versteck.
Diese gesamte schöne Location erinnerte mich sehr an den Cache "Römische Wallanlage" in der Eifel. Auf dem Rückweg bin ich dann noch so richtig "Sicke-Nass" geworden und war froh, dass ich nicht den ganzen Weg zurück gehen musste.



Raus: Flummi mit Affe
Rein: Gartenzwerg ohne Nase.

Es Danken und Grüssen Diefinder, Jochen heute alleine unterwegs.

I found it! 07 Aug 2004 by  he3000  (Finds: 200  Score: 792)    (Hidden: 13  Score: 48)
    Open Log:  Non-commercial use only

Auch wir ließen unsere Kutsche stehen, unsere Verfolger konnten wir abhängen. Nun drangen wir in den schönen und ruhigen Wald vor. Lediglich donnernde Flugdrachen am Himmel waren erkennbar. Vor ihnen brauchten wir aber keine Furcht haben. Unerschrocken rückten wir immer näher an die uns gestellten Aufgaben. Wir könnten sie alle erfüllen und fanden das verlassene Bollwerk. Als Ausdruck unserer Freude entschlossen wir uns, TB-Opfergaben vor Ort zu hinterlassen und die Box zu preisen. Gelobt sei deren Besitzer und Spender kniffliger Rätsel.

in : TB Ringzaag
out : Reflektor-Herz

Gruß und vielen Dank für diesen gelungenen Cache
Gisela & Jürgen

  cameraTB Ringzaag

I found it! 28 Jul 2004 by  Trueffelschweine  (Finds: 21  Score: 101)    (Hidden: 2  Score: 8)
    Open Log:  Personal use only

28-07-04 / 19:00 h

Ist ein wirklich prima Cache in schöner Gegend. Nur die Mücken waren eine echte Plage ! Vielleicht hätten wir doch nicht in kurzen Hosen durch den Wald stapfen sollen.

Daheim haben wir nicht nur auf unserem Hund Zecken gefunden. Also - schaut zu Hause alle mal nach, ob euch nicht auch die kleinen Blutsauger befallen haben.

Ansonsten war's aber wirklich prima. Alle Stationen gut gefunden - und den Cache selbst auch.

Macht weiter so !

Schönen Dank für den schönen Sommerabend ...

Die Trüffelschweine

  cameraKommt da jemand ?
  cameraTrüffelschweine-Hund Kaba

I found it! 24 Jul 2004 by  woffi  (Finds: 100  Score: 466.5)    (Hidden: 14  Score: 64.5)
    Open Log:  Personal use only

Ein schöner Weg bei perfektem Cacherwetter.
Als wir gerade dem Tod ins Auge schauten, kam eine Gruppe vorbei und fragte, ob wir wohl die Fische zählen würden. So outet man sich als Cacher. Nach kurzem Plauch zogen wir weiter, während die anderen bereits auf dem Rückweg waren (allerdings wegen einem älteren Ausdruck noch ohne Erfolg).
Auch das kleine Versteck des Wächters haben wir gefunden, allerdings muss Großvater wohl ein wenig geschielt haben, als er sich die Richtung der Position gemerkt hat .
Schließlich war das Ziel erreicht, und dort haben wir den Cache auch schnell entdeckt.
Raus: Taschenlampe, Schlüsselanhänger
Rein: Anderer Schlüsselanhänger, diverse Figuren
Vielen Dank für den Cache sagen die Woffis

Hildegard, Wolfgang und Sabine mit ihrer Freundin Lisa

  cameraDer Erfolg wird geloggt

I found it! 22 Jul 2004 by  tpo  (Finds: 218  Score: 929.5)    (Hidden: 18  Score: 88.5)
    Open Log:  Non-commercial use only

FTF! Allerdings habe ich den Mikro nicht gefunden, dafür aber recht schnell den Cache. Auch ich habe eine unkonventionelle Lösung gewählt .

Eine schöne Ecke und ein gutes Versteck. Stimmt das Alter der Burg (Ende 10. Jahrhundert), wie es in der netten Geschichte kolportiert wird?

In: Taschenspiegel
Out: TB Heiermann (cooler TB)

Vielen Dank,

Thomas

I found it! 22 Jul 2004 by  Blinky Bill  (Finds: 730  Score: 2909.5)    (Hidden: 27  Score: 107.5)
    Open Log:  Personal use only

Gestern im Netz entdeckt, aber erst heute Zeit gehabt auf die Suche zu gehen.
Nach einigem Überlegen den Cache auf etwas unkonventionelle Art angegangen und ihn nach kurzer Zeit in einer schönen Umgebung gefunden
Der TB war schon weitergezogen - Grüße an tpo.

Rein: Schlüsselband
Raus: Pin

Marco


 

Order your Navi-Tees and more




© Copyright 2009 Navicache. All Rights Reserved. Disclaimer     Contact Us