HOME FAQ's NEWEST CACHES SEARCH FOR CACHES BUXLEY's MAPS
FORUMS HIDE A CACHE EDIT CACHE ADD A LOG ENTRY SCOUT's LEADER BOARD
Geocaching with Navicache

SIGN UP   /   MEMBER LOGIN

cache type Grenzland cache size

This cache has been retired.
Please do not look for this cache.

by Kugelberg
(Finds: 10  Score: 45)    (Hidden: 1  Score: 4)

printer versionPrinter Version   Spy on this cache.Spy on this Cache

cameraPicture clues below!
Coordinates (WGS-84 datum)
N 50° 36.384'   E 007° 08.494'
This may not be the actual cache coordinate.

Berkum,   Germany   
Germany    Near By Caches

Hidden On: 16 May 2004
Waypoint (Landmark): N010BE
Open Cache:  Unrestricted
Cache type:  Multi-Part
Cache size:   Normal

Difficulty: gps gps (easy)
Terrain: gps gps (easy)

Misc: No drinking water! No restrooms (water closets) available Pets are allowed. Parking is available No fees!

Comments:

We have not implemented maps outside of the U.S.A. ... YET!

Additional maps for this cache available at: topozone.com logo    mapquest.com logo

Ein Cache von etwa 6 – 8 km Länge, je nach Wegwahl. Bis auf die letzten 70m zum Cache auch kinderwagentauglich. Es ist keine besondere Ausrüstung notwendig.
Es ist an keiner Stelle notwendig Zäune zu übersteigen oder Türen zu öffnen um eine der Aufgaben zu lösen! Wer des nachts loszieht ist an 2 Stellen auf eine funktionierende Taschenlampe angewiesen.
An oben angegebener Koordinate kannst Du parken. Es ist kein wirklicher Parkplatz aber die Straßenverkehrsordnung lässt ausreichend Möglichkeiten zu ein Fahrzeug hier abzustellen.

Solltest Du mit öffentlichen Verkehrsmitteln kommen benutze die Linie 851, 854 oder 856, die zwischen Bonn, Wachtberg, Remagen bzw. Ahrweiler verkehren und steige Werthhoven-Wasserhäuschen aus. Nähere Infos hierzu findest Du unter: www.vrminfo.de

Du wirst während der Cache-Tour mehrfach die Grenze zwischen Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz überschreiten. Der Cache selbst liegt auch nahezu auf dieser Grenze, die zeitweise sehr gut zu erkennen, teils zu erahnen und teilweise völlig unsichtbar ist. Genieße die Aussicht auf Siebengebirge und Eifel, wenn Du Dich tagsüber auf Schatzsuche begibst. Gib’ acht, wenn Du Dich nachts auf den Weg machst. Es hat viel Wild hier.

Um Dir die Arbeit etwas übersichtlicher zu gestalten habe ich ein Arbeitsblatt in Form einer *.gif-Datei zum Ausdruck hochgeladen.

Aber nun auf ins Grenzland:
Es war im letzten Jahr an einem lauen Herbstabend, ich war mit meinem Hund in den Feldern und Wäldern des Drachenfelser Ländchens unterwegs. Mittlerweile war es dunkel geworden und wir befanden uns auf dem Rückweg, als wir plötzlich zur Salzsäule erstarrt stehen blieben. Hinter uns ein ohrenbetäubender Lärm; wir schauten uns um und sahen eine Kutsche auf uns zu donnern.

Vor Schreck zu keiner Bewegung in der Lage nötigten wir den Kutscher samt seiner 4 schwarzen Rösser zum Anhalten.
Ein alter verschrobener Mann raunzte mich vom Kutschbock an, ich solle gefälligst aus dem Weg gehen, er hätte zu arbeiten. Erst jetzt fiel mir auf, das die Kutsche keine Räder hatte. Es konnte hier also nicht mir rechten Dingen zu gehen.
Ich hatte mich etwas gefasst und fragte den Kutscher, der mir eher den Eindruck machte als sei er in der falschen Zeit gelandet, was er denn hier zu arbeiten hätte?
"Schmuggler!" war seine Antwort. "Und jetzt aus dem Weg!" fuhr er fort.
"Gestatte mir eine Frage." bat ich ihn:
"Was in aller Welt für Schmuggler, und vor allem hier? Ich verstehe nicht ganz!"
Da ich den Weg, ob meinen Erstaunens noch nicht frei gemacht hatte antwortete er mir, wenn auch etwas ungehalten:
"Seit Hunderten von Jahren passe ich auf, das hier alles mit rechten Dingen zugeht. Oben im Wald genau auf der Landesgrenze habe ich meinen Posten und von dort aus überwache ich das ganze Gebiet hier. Der Wald ist ideal um ungesehen die Grenze zu überschreiten, und deswegen..."
"Es gibt hier keine Grenze, die es lohnen würde zu überwachen. Jedenfalls nicht hier im Wald." unterbrach ich ihn.
"Papperlapapp! Ich werde es Dir zeigen. Komm hoch auf meinen Kutschbock, Du darfst mich auf meinem Kontrollgang begleiten. Wirst schon sehen, was für seltsame Gestalten sich hier tummeln."

Nun ja, dachte ich mir und war sehr skeptisch. Wenn er nicht von dieser Welt zu sein scheint, werden es seine Kreaturen auch nicht sein. Und während ich noch überlegte, ob ich mich darauf einlassen sollte, polterte er:
"Los jetzt, pack Deinen Köter in die Kutsche und spring auf."
Also, Köter in die Kutsche und dann sprang ich auf.
"Auf zum ersten Außenposten, ob alles in Ordnung ist!"

Er feuerte seine Rösser an und wir flogen förmlich über Feld und Flur.

Bei N 050°36.424’ E 007°08.178’ kamen wir zum halten.

Ich kannte diesen Ort. Die Bedeutung die ihm aber anscheinend jetzt zuteil wurde war mir bisher völlig unbekannt.
Er ging hinein und bedeutete mir, ich möge draußen auf ihn warten, was sich allerdings erübrigte, denn wir hätten eh nicht beide hinein gepasst. Mir war seltsam zumute. Er begann mit den Engeln zu reden und machte sich an der Wand zu schaffen.

Die Anzahl der Engel ist = a, die Anzahl der Schlangen ist =b
Es hat den Anschein als wäre oben in der Wand ein überdimensionaler Salzstreuer eingemauert worden. Die Anzahl der waagerechten Löcher einer Reihe des Salzstreuers ist =c. Die Anzahl der senkrechten Löcher einer Reihe ist =d

Er kam heraus und in seiner kauzigen Art sagte er:
„Nichts. Hier ist noch niemand vorbeigekommen!“
„Woher weißt Du das?“ fragte ich ihn
„Solange innen Licht brennt gibt es keine besonderen Vorkommnisse. Ist es dagegen erloschen und dunkel, dann stimmt irgendwas nicht!“

Ich sah, das drinnen eine Kerze flackerte und gleichzeitig bekam ich eine Gänsehaut bei dem Gedanken, das ich sehr oft abends hier vorbei gekommen war und es war stockfinster darinnen...

Wir fuhren weiter und hielten bei

N 050°(a+b)(d+a).a(c+d)(c+b)’ E 007°(b-b)(c+a).(d+a+b)cd’

Da gibt es einen Geist, der passt auf.
"Geist...?" fragte ich mit entsetzter Stimme.
"Wir müssen hier mit allen Mitteln arbeiten und er wacht hier aus dem Verborgenen."
Er sprang vom Kutschbock verschwand hinter einer rostigen Tür und schimpfte lauthals mit irgendjemandem.
Ich stieg auch von der Kutsche herab und suchte nach diesem Geist. Und tatsächlich! Von der rostigen Tür aus konnte ich ihn sehen.

Von was für einem Geist ist hier die Rede?
Die Anzahl seiner Buchstaben ist = e

Während er noch immer hantierte begab ich mich zurück auf seine Kutsche, weil ich nicht wollte, das er das Gefühl hat, ich spioniere ihm nach. Aber es war schon wundersam. Noch nie hatte ich gehört, das hier nächtens eine räderlose Kutsche mit einem alten Mann darauf die Hoheitsgebiete, die keine mehr sind, kontrollierte. Wahrscheinlich träumte ich nur.
Er kam eilenden Schrittes zurück, ließ die Peitsche knallen und schon ging es weiter.
"Du könntest mir helfen" sagte er
"Ich lasse Dich im Westen meines Gebiets raus, wir treffen uns dann bei meinem alten Zollhaus! Ich muss noch ein Stück im Norden patrouillieren."
"Was denn helfen? Zollhaus? Wo ist das?"
"Alleine das Du da bist reicht mir. Dann wird sich niemand in den Wald trauen. Und das Zollhaus wirst Du schon finden."
Gesagt, getan.

Er ließ mich bei N050°(a+b)(e-a-b).baa E007°(e-e)(c+b).(e-a)(a-a)(e-d) vom Bock.

Ich nahm meinen Hund und dann stand ich da.
Die Aufforderung, die ich hier im Mondschein gerade noch entziffern konnte, machte mich nicht ruhiger. Sollte dies eine ernste Warnung sein? Wäre das meine letzte Chance diesem Spiel zu entkommen? Aber es war doch gar kein Spiel.

Addiere alle Buchstaben der Aufforderung auf dem Kreuz unter dem Kreuz und bilde die Quersumme daraus. Das Ergebnis ist = f

Ich machte mich auf den Weg in den Wald. Obwohl mich noch vor Minuten der Vollmond eine markerschütternde Warnung erkennen ließ, war es nun stockfinster.

‚Du findest das Zollhaus bei N050°(e-f)f.fb(e-f) E 007°(f-f)f(f+1)(f-1)(f/2)’ sagte mir eine Stimme, deren Ursprung nicht zu erkennen war.

Auf dem Weg dorthin hörte ich aus der Ferne, das er mir von der anderen Seite entgegenkam und just in dem Moment, in dem ich mitten im Wald die Silhouette eines alten Hauses ausmachen konnte, brach er neben mir mit seiner Kutsche durchs Gebüsch.

"Na? Glaubst Du mir jetzt?" schmunzelte er
"Na ja,..", stotterte ich, "ich wusste nicht, dass..."
"Es ist sicher nicht mehr das neueste aber es erfüllt mir seinen Zweck. Und wenn ich hin und wieder von diesem Gesindel einen zu fassen bekomme, dann verjage ich ihn. Und sein Schmuggelgut verstecke ich hier im Wald."

Das war es! Wenn es hier also tatsächlich eine Art zwischenweltlicher Asservatenkammer geben sollte, dann konnte auch der alte Mann auf seiner räderlosen Kutsche kein Hirngespinst sein.

"Wo versteckst Du das Schmuggelgut?"

"Haha!" platzte es aus ihm heraus.
"An einem Grenzstein! Wo auch sonst! 15 Schritte entfernt in Richtung Nord-Ost, ungefähr jedenfalls. Und den Grenzstein wirst Du nur finden, wenn Du weißt wie viele nicht-waagerechte Balken das Dach des Zollhauses tragen. Schließlich soll es ja nicht jeder finden."
Ich begann zu zählen. "Hab’ ich!", sagte ich
Bilde die Quersumme aus der Anzahl der tragenden Dachbalken, die seitlich vom Gebäude abstehen (waagerechte zählen nicht!). Quersumme =g

"Dann gehe hierhin: N 050°36.(g+b)(e-g)(e-b)’ E 007°06.f(g+a)(e-g)"

"Ich kann Dich nicht mehr begleiten. Wenn Du das Versteck findest, dann nimm bitte nur etwas heraus, wenn Du auch wieder was hinein tust. Und schreib rein, wann es war, und wer Du bist. Ich führe auch ordentlich Buch! Und lass’ das Buch drin und auch mein Schreibzeug, bei dem Gewackel auf der Kutsche verlier ich es andauernd, deswegen habe ich es im Versteck gelassen. Mach’s gut. War nett Dich kennen zu lernen. Aber jetzt muss ich weiter."
Sprach es aus und verschwand.


Jetzt stand ich hier mitten in seinem Grenzland. Es war unangenehm still, nachdem sich der Lärm seiner Kutsche in der Ferne verloren hatte. Ich machte mich auf den Weg und tatsächlich. Ich fand sein kleines Versteck und es befindet sich noch immer da. Es muss ihn also tatsächlich geben...



Clue decoding tables - Top letter or symbol decodes to bottom letter or symbol:

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
NOPQRSTUVWXYZABCDEFGHIJKLM

!"#$%&'()*+,-./0123456789:;<=>?
123456789:;<=>?@!"#$%&'()*+,-./

Clues:    Do you normally cheat?

  • Aufgabe 1 
    Beim Salzstreuer genau hinschauen! Lass Dich nicht von Farbe in die Irre führen.

  • Aufgabe 2 
    Der Geist kommt aus Brühl!

  • Aufgabe 3 
    Auf dem Kreuz unter dem Kreuz bedeutet: auf dem Gedenkkreuz befindet sich noch ein weiters Kreuz mit dem Abbild Christi. Darunter natürlich.

  • Aufgabe 4 
    Gemeint sind die Dachsparren, die etwa einen Winkel von zwanzig Grad (Schätzung!) haben.

Pictures:

NoteAdd a Log Entry

CACHE LOGS - May contain hints(spoilers)!   

I found it! 13 Feb 2006 by  wanderer  (Finds: 2  Score: 8)    (Hidden: 0  Score: 0)
    Open Log:  Unrestricted

Nach Irrungen und Wirrungen blieb mir nur noch übrig, ein virtuelles Zollhaus zu loggen, denn außer einem angerußten Müllhaufen war nicht mehr viel vorhanden. Oder war ich vielleicht doch im falschen Film? Egal mit einiger Fleißarbeit und Zusatzkilometern konnte ich das Schmugglerversteck noch ausmachen. Es war noch alles in Ordnung.

Gruß von wand-erer

nix getauscht, nur klebrige Pillen (Pfeffi) entsorgt.

I found it! 29 Dec 2005 by  roli_29  (Finds: 316  Score: 1248)    (Hidden: 24  Score: 68.5)
    Open Log:  Personal use only

Heute bot sich die Gelegenheit, diesen Cache endlich auszuheben. Zwar fehlt immer noch das Zollhaus, aber die benötigte Information hatte ich mir schon im Vorfeld "organisiert" . Bei schönstem Winterwetter machte ich mich auf den Weg. Dabei war dann leider an Station 1 fast schon wieder Schluss. Die Tür war verschlossen und die Fenster waren von innen beschlagen. Da gab es keine Chance etwas zu sehen. Aufgeben kam aber nicht in Frage. Also habe ich Jochen (Diefinder) per Telefon um Beistand gebeten und dank seinem gut geführetem Cachearchiv auch prompt bekommen. Danke ! Die weiteren Stationen waren dann kein Problem mehr. Für den Cache habe ich etwas länger gebraucht, da der Schnee doch immer noch die perfekteste Tarnung ist. Die Box war regelrecht festgefroren.

Vielen Dank für den Cache!

Gruß Roland

in: nix
out: nix

I found it! 16 Jan 2005 by  Det  (Finds: 96  Score: 372)    (Hidden: 0  Score: 0)
    Open Log:  Personal use only

Strahlend blauer Himmel aber kalt, also gute Bedienungen zum Suchen. Alle Punkte einfach gefunden und den Cache um 13:15 gehoben.

nix getauscht

DETlev und Renate

I found it! 27 Nov 2004 by  Blinky Bill  (Finds: 730  Score: 2909.5)    (Hidden: 27  Score: 107.5)
    Open Log:  Personal use only

Vor einiger Zeit hatten wir bereits den Grenzland-Schmuggler Cache besucht. Da wir aber zu dieser Zeit keine Lust hatten, nochmal durch den ganzen Wald zu laufen, wurde nur die erste Aufgabe erledigt und der Rest auf später verschoben. Gestern war es dann soweit: zusammen mit Bobi Bohne machten wir uns auf, den Schatz zu heben.

Nach mehrmaligem Überschreiten der Grenze fanden wir ihn dann schließlich.

TNLN

Marco & Kerstin

I found it! 09 Sept 2004 by  DL3PS  (Finds: 33  Score: 138)    (Hidden: 0  Score: 0)
    Open Log:  Personal use only

Ein wunderbarer Cache!
Habe mich 2 mal veraufen. und bin 7km extra gelaufen. Aber dann endlich doch noch gefunden.

in: Feuerzeug
out:Brille

DL3PS

I found it! 06 Jun 2004 by  The Freds  (Finds: 167  Score: 716)    (Hidden: 2  Score: 9.5)
    Open Log:  Personal use only

Ja ja, einmal um den Berg ... den Cache gefunden und wieder zur Skihütte gefahren. :-) Sehr schöner Lehrpfad - Steine Stein und Steine.... :-)
The Freds

IN: König der Löwen Spiel
OUT: Notizbuch

I found it! 06 Jun 2004 by  eigengott  (Finds: 61  Score: 288)    (Hidden: 4  Score: 22)
    Open Log:  Unrestricted

War es anfangs noch leicht bedeckt im Grenzland, kam doch schliesslich die Sonne voll heraus und damit bot die Tour wirklisch schöne Blicke ins Umland. Die Stationen waren alle gut zu finden, nur am Schluss ging es mir wie meinen Vorgängern: querwaldein, da meine Karte nicht recht stimmte (TOP25). Hat mir sehr gut gefallen. [^]

In: Zettelhalter
Out: -

Viele Grüße aus Bonn,
Roland

I found it! 30 May 2004 by  woffi  (Finds: 100  Score: 466.5)    (Hidden: 14  Score: 64.5)
    Open Log:  Personal use only

Eine schöne Tour im Drachefelser Ländchen ! Alle Stationen sind gut zu finden, man sollte ggf. mal einen Plausibilitäts-Check machen. Das hat uns jedenfalls vor einem längeren Umweg bewahrt.
Was stetimm über die Aktualität der TOP50 geschrieben, können wir voll bestätigen. Da hat sich einiges geändert, und wenn man danach einen kurzen Weg sucht, muss man schon mal querfeldein. Bei uns sind so ca. 9 km zusammengekommen.
Raus: Tacker, Rechner
Rein: Eine Sammlung diverser Ü-Ei Figuren

Viel Spaß hatte heute das Team Woffi,
Wolfgang, Hildegard und Sabine, heute verstärkt durch Lisa

I found it! 23 May 2004 by  Sturkopp  (Finds: 14  Score: 53)    (Hidden: 0  Score: 0)
    Open Log:  Personal use only

Prima Cache mit vieler, schöner Gegend. Zurück zieht's sichs.

IN. TB Porky Pig
OUT: 0

Sturkopp dankt

[Modified 2004-05-23 16:49:04]

I found it! 22 May 2004 by  Diefinder  (Finds: 405  Score: 1496.5)    (Hidden: 34  Score: 129)
    Open Log:  Personal use only

So gefällt es mir! Eine nette Geschichte, gute Coors für erkennbare Punkte, Sonnenschein aber nicht zu warm und phantastische Aussichten rüber zum Siebengebirge und in die Eifel. Der Rückweg wird einem dadurch leichter gemacht.
An vielen Stellen die Grenze und die Fährten der schwarzen Rösser gekreuzt, da ich im Wald den direkten Weg von Punkt zu Punkt gegangen bin. Der kauzigen Kutscher und die Schmuggler sind bei Tageslicht - Gott sei dank - nicht unterwegs, so dass ich gefahrlos an das Schmuggelgut heran und tauschen konnte.

Raus: grünes Anhängerband
Rein: Schlüsselanhänger Marine ( schwimmfähig ), Klebebild Torwart

Es Danken und Grüssen Diefinder, heute Jochen allein unterwegs.

I found it! 20 May 2004 by  tpo  (Finds: 218  Score: 929.5)    (Hidden: 18  Score: 88.5)
    Open Log:  Personal use only

Ein schöner Spaziergang bei bestem Wetter mit einer netten Geschichte! Hat viel Spass gemacht, obwohl ich aufgrund mangelnder Gründlichkeit einen Umweg von 4 km gemacht habe und in einer sehr unwirtlichen Landschaft herumirrte. So werden aus 6-8 mal eben 10-12 km!

Danach aber alles prima gefunden. Dem alten Zöllner bin ich bei hellem Sonnenschein allerdings nicht begegnet.

Vielen Dank,

nichts getauscht,

Thomas


 

Order your Navi-Tees and more




© Copyright 2009 Navicache. All Rights Reserved. Disclaimer     Contact Us