HOME FAQ's NEWEST CACHES SEARCH FOR CACHES BUXLEY's MAPS
FORUMS HIDE A CACHE EDIT CACHE ADD A LOG ENTRY SCOUT's LEADER BOARD
Geocaching with Navicache

SIGN UP   /   MEMBER LOGIN

cache type Der Schatz der Windsbraut cache size

by David_a_R
(Finds: 1  Score: 2)    (Hidden: 3  Score: 11.5)

printer versionPrinter Version   Spy on this cache.Spy on this Cache

  1 person or team spying on this cache!  See who is watching this cache.

Coordinates (WGS-84 datum)
N 50° 03.850'   E 008° 11.023'

Nurnberger Hof,   
Germany    Near By Caches

Hidden On: 01 Mar 2004
Waypoint (Landmark): N00EA6
Open Cache:  Non-commercial use only
Cache type:  Normal
Cache size:   Normal

Difficulty: gps gps gps (moderate)
Terrain: gps half gps (easy)

Misc: No drinking water! No restrooms (water closets) available Pets are allowed. Parking is available No fees!

Comments:
Ein bisschen Rechnerei, das Gelände ist einfach, meist Feldwege. Nach Regen kann es matschig sein. Die letzte Station ist "off-road". Für +/- geländegängige Kinderwagen (bis auf letzte Station) gut geeignet, wenig Höhenunterschiede. Die Suche dauert etwa eine Stunde, wenn man sich nicht hetzen will (und sich nicht verrechnet und die Peilung stimmt).

We have not implemented maps outside of the U.S.A. ... YET!

Additional maps for this cache available at: topozone.com logo    mapquest.com logo

Vor 99 Jahren lebte in trauter Eintracht nahe der Gemarkung Himmelreich das junge Paar James Pitcairn-Knowles und Marie Guérinet von fast nichts als Luft und Liebe – und der stattlichen Mitgift, die Marie mit in die Ehe gebracht hatte. James verbrachte seine Tage damit, die pittoreske Landschaft ringsum oder das entzückende Antlitz seiner jungen Gattin zu malen – und Marie gefiel sich als seine Muse. Doch nach wenigen Jahren war die Mitgift aufgebraucht (man ließ es sich gut gehen und Künstlerbedarf war schon damals nicht preiswert). Deshalb schickte Marie ihren James zum nahe gelegenen Heidehäuschen. Sie hatte von der Küchenmagd gehört, das Kräuterweiblein, das dort hauste, brabbele oft von einem windigen Schatz, der in der Nähe verborgen sein sollte. James fand es zwar unter seiner Würde dort vorzusprechen, da ihm jedoch das Indigoblau und Tizianrot ausgegangen war, blieb ihm nichts anderes übrig. So machte er sich denn auf zum Heidehäuschen.
Die Alte, die ihm die Tür öffnete, sah wenig Vertrauen erweckend aus und fast wäre James unverrichteter Dinge wieder abgezogen. Allein der Gedanke an seine Holde (und das unvollendete Gemälde) ließen ihn stammelnd sein Anliegen vortragen. Die Alte wies auf ihr Holzbein und sagte: „Wenn ich nicht so schlecht zu Fuß wäre, würde ich dir nichts verraten. Aber alleine komme ich an den Schatz der Windsbraut ohnehin nicht heran. Wenn du mir ein Drittel des Schatzes abgibst, sollst du erfahren, wo er versteckt ist.“ James überlegte nur kurz. „Das ist ein ehrliches Geschäft. In Ordnung“, stimmte er zu.
Als er zu Marie zurückkehrte, hatte er viele geheimnisvolle Hinweise dabei, mit denen er nicht wirklich viel anfangen konnte. Ob sie jemals den Schatz gefunden haben, ist nicht überliefert. Man weiß nur, dass das Liebesnest der beiden noch heute ein sehr sinnlicher Ort ist. Der Windsbraut hat man jedenfalls ein Denkmal errichtet – ob als Dank für den Schatz bleibt jedoch im Dunkeln.
Das ist es, was das Kräuterweiblein James erzählte:

"Gehe vom Punkt N50.03.890 // E008.11.023, an dem du dein Gefährt abstellen kannst, in westlicher Richtung. Richte deine Aufmerksamkeit aber nach Norden, also auf den rechten Wegrand. Nach kurzer Zeit kommst du bei
N50.03.849 // E008.10.891 an einen von Brombeeren umgebenen Pfahl, der trägt oben Kabel, die Signale weiterleiten. Der Pfahl hat eine Nummer.
Notiere sie: X=

Nur wenige Meter weiter sind in niedriger Höhe Eisenrohre zu einer Art Begrenzung zusammengefügt. Geh daran entlang und zähle die senkrechten Streben der gesamten Begrenzung.
Notiere die Zahl: W=

Unterwegs (!) triffst du auf einen weiteren Signalpfahl (N 50.03.822 // E.008.10.837), auf dem unter einer Nummer (die entspricht X+2) noch einige untereinander angeordnete kleine graue Plaketten angebracht wurden.
Wie viele Plaketten sind es? Y=
Notiere die Zahlen auf den Plaketten.
Dreieck =
Rechteck=
Kreis o=
Kreis u=

Nun folge dem Weg vorbei an einer Allee junger Linden. Wie viele sind es?
L=X+Y=

Erst nach einiger Zeit verlasse den Weg, nämlich dann, wenn du an ein Tor kommst:
N50.0Y.[W x W x 2 - Y+Dreieck] // E008.10.[5xRechteck +L]
Zähle die schmalen Längsstreben. (Damit du weißt, welche gemeint sind: ihre Breite in Zentimetern entspricht etwa (X-Y):2.)
Notiere die Zahl der Längsstreben. A=

Dein Weg führt dich wenige Meter zurück und dann weiter zu einem grauen, oben abrundeten Stein. Du findest ihn bei
N50.0[Y+Dreieck].0[A] // E008.10.[(4x Rechteck)+(Yx 29)]
Notiere die Zahl auf dem Stein. B=

Nun laufe weiter gen Nordost, immer vorbei an vielen Apfelbaumäckern, bis du zu einem emsigen Volk kommst, dessen süße Erzeugnisse viele begeistern. Das süße Gold soll sogar gegen fiesen Lippenherpes und Schrunden an den Gliedmaßen wirken, merke dir das, dieser Tipp ist ganz kostenlos!
N50.0[Y+Dreieck].[Rechteck + Kreis u-A] // E008.10. [(20xB) + (7x Kreiso)-Y].

Von diesem Punkt aus geht es schnurstracks etwa 200 Meter nach Süden. Im Wald passe auf: Kleine dornige Geister öffnen ungesehen zu gerne die Schürbänder deiner Schuhe und zerkratzen unbedeckte Beine.

Nach 200 Metern wende dich nach Osten. Nach nur 20 Metern bist du am Versteck des Schatzes der Windsbraut: Eine Buche, der man nachsagt, sie wirke Liebeszauber (schon viele haben ihre Namen verewigt), verbirgt den Schatz.
Um sicher zu gehen, dass du an der richtigen Stelle bist, rechne:
N50.0[Y+Dreieck].0[(WxY)+10] // E008.10.[2xXxB + 2xX]

Wenn du den Wald in südöstlicher Richtung wieder verlässt, stößt du bei N 50.03.930 // E 008.10.692 auf das Denkmal, das man der Windsbraut zu Ehren gesetzt hat."




Clue decoding tables - Top letter or symbol decodes to bottom letter or symbol:

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
NOPQRSTUVWXYZABCDEFGHIJKLM

!"#$%&'()*+,-./0123456789:;<=>?
123456789:;<=>?@!"#$%&'()*+,-./

Clues:    decode

  • Spoiler 
    Qvr rvamvtr Ohpur jrvg haq oervg> Nhssäyyvtre< tebßre Onhz>

    Qvr Pnpurorfpuervohat raguäyg ivryr zrue bqre jravtre irefgrpxgr Uvajrvfr>

NoteAdd a Log Entry

CACHE LOGS - May contain hints(spoilers)!    decode

I found it! 19 Apr 2006 by  QuestionT67  (Finds: 2  Score: 7.5)    (Hidden: 0  Score: 0)
    Open Log:  Non-commercial use only

Ein interessanter Cache!
Leider habe ich mit meinen Freunden zwei Stunden benötigt, denn irgendwie ist bei N50°03.822'E008°10.837' kein Pfahl zu finden. Der Pfahl mit der Nummer X+2 steht ganz woanders (40 Meter Differenz).
Die so gewonnenen Koordinaten führten zu nichts, was man "Tor" nennen könnte. Ich fürchte, David_a_R wird den Weg noch mal kontrollieren müssen, denn nach dem Lösen der Rätsel liefen wir den Weg noch einmal ab, ohne etwas Tor-artiges zu finden. Also mussten wir auf die Zahl "A" verzichten, was zur Folge hat, dass wir für den "oben abgerundeten Stein" in Nord-Süd-Position schätzen mussten. Das A steht ja in der Positionsangabe als "Komma Null A" Minuten, kann also höchstens 167 Meter auf gerader Nord-Süd-Linie ausmachen, das heißt, dass der Stein auch ohne das Tor leicht zu finden ist.
Vom Stein aus hilft der Kompass, um zum "emsigen Volk" zu finden, was aber an und für sich nicht mehr nötig ist, denn die endgültigen Koordinaten lassen sich bereits berechnen.
Ich empfehle jedoch, das "emsige Volk" aufzusuchen, denn wenn das Blätterdach die GPS-Signale abdämpft, ist der Cache nur mit den Meterangaben zu finden.
An erny (18. März): Die Anzahl der Linden stimmt!

Trade
OUT: Nix
IN: Plastikfigur Fallschirmspringer

Thank you for that cache!

P.S.: Der Baum am Endziel ist markiert (siehe Bild). Das soll doch nicht etwa bedeuten, dass er gefällt werden soll?

Edit 21.04.2006
P.P.S.: 'gehtsunsgut' hat am 27.03.2004 das Foto 'geografischer Punkt' an das Log gehängt. Dieses 'Objekt' haben wir nach der Cachesuche ebenfalls gesucht.
Da bei den Installationen am 'Denkmal der Windsbraut' nichts zu finden war, was dem Bild entspricht, habe ich die Koordinaten N50°04'12"E008°10'49" ins GPS einprogrammiert… und dann fanden wir uns in einer Wohnsiedlung wieder. Hmm, vielleicht nicht WGS84? Also GPS auf 'german grid/potsdam' umgestellt, Koordinaten geändert und… wieder nix.
Heute hatte ich noch eine andere Idee: Nicht weit vom 'Denkmal der Windsbraut' entfernt ist ein Gebäude mit einem großen Garten (Park) in dem allerlei Dinge stehen, die man zur Erheiterung nutzen kann. Hierzu gehört – neben Feuerplatz und Schaukel – auch dieser Gegenstand, der übrigens auch während der Sommerzeit funktioniert.
Die eingravierte Position stimmt allerdings nicht ganz…
[Modified 2006-04-21 11:07:47]

[Modified 2006-04-21 11:12:20]

  cameraMarkierung am Baum
  cameraAm Fuß des Gnomons

I couldn 18 Mar 2006 by  erny  (Finds: 4  Score: 9.5)    (Hidden: 0  Score: 0)
    Open Log:  Non-commercial use only

Sorry,

habe leider keinen Erfolg gehabt. Der Anfang bis zu den Linden war leicht. (Es fehlt eine!)

Die Torposition hatte ich damitja, aber da war nur ein Bauzaun. Ein Stein war nicht zu finden und so bin ich 4 Stunden umhergeirrt.

Mit mir habens noch zwei Personen versucht. Die sind jedoch ebenfalls nach den Linden gescheitert.

Von einer Buche war nichts zu sehen weit und breit.

Naja - war mein erster Versuch überhaupt. :-((

I found it! 18 Aug 2005 by  Mux1806  (Finds: 1  Score: 4.5)    (Hidden: 0  Score: 0)
    Open Log:  Unrestricted

Schöner Cache. Leider hatten wir am Anfang ein paar Problemchen mit den Linden aber dann war's recht klar. Und vor Allem: Wir waren vor der Bergfee da!

Jedes Mal vergessen wir was mitzunehmen zum Tauschen. No trade

I found it! 01 Jun 2005 by  Lakritz  (Finds: 35  Score: 133)    (Hidden: 8  Score: 34.5)
    Open Log:  Non-commercial use only

Bei schönem Wetter hat es sich richtig gelohnt, diesen Spaziergang zu machen. Wenn man die richtigen Eisenrohre zählt (bzw. schätzt ;)), klappt's auch mit dem Tor. Die Buche war dann schnell gefunden.
Vielen Dank für den Cache!
No trade

I found it! 19 Aug 2004 by  SusanneMarc  (Finds: 89  Score: 358)    (Hidden: 0  Score: 0)
    Open Log:  Personal use only

Heute mein erster Cache.
Das Tor habe ich irgendwie auch nicht gefunden, aber mit etwas nachdenken ist der Rest zu lösen.
Netter Baum, fällt wirklich auf.
Danke für den Cache
Out: Geldschein
In: Edelstein

Gruß aus Mülheim

I found it! 20 Apr 2004 by  safri  (Finds: 140  Score: 533)    (Hidden: 15  Score: 58.5)
    Open Log:  Non-commercial use only

Bei der Station 2 bin ich über den E-Zaun und wurde prompt von einem Zotteltier beschnuppert: ob er meine Hundeleckerlis gerochen hat? Mitten auf der Wiese entschied ich dann doch den anderen ??? zu nehmen. Leider kam ich nicht nah genug heran und konnte die unteren Zahlen nicht so gut lesen. Deshalb habe ich die wichtigen Stationen auch mehr durch Intuition gefunden. Am Schluss konnte ich den Schatz dennoch bergen und glücklich und zufrieden von dannen ziehen.
Ein wunderschöner Ort und wenn die Kirschen erst reif sind, komme ich wieder ... Vielen Dank!

  cameraDas Zottelrind ganz nah

I found it! 20 Apr 2004 by  safri  (Finds: 140  Score: 533)    (Hidden: 15  Score: 58.5)
    Open Log:  Non-commercial use only

Bei der Station 2 bin ich über den E-Zaun und wurde prompt von einem Zotteltier beschnuppert: ob er meine Hundeleckerlis gerochen hat? Mitten auf der Wiese entschied ich dann doch den anderen ??? zu nehmen. Leider kam ich nicht nah genug heran und konnte die unteren Zahlen nicht so gut lesen. Deshalb habe ich die wichtigen Stationen auch mehr durch Intuition gefunden. Am Schluss konnte ich den Schatz dennoch bergen und glücklich und zufrieden von dannen ziehen.
Ein wunderschöner Ort und wenn die Kirschen erst reif sind, komme ich wieder ... Vielen Dank!

  cameraDas Zottelrind ganz nah

I found it! 27 Mar 2004 by  gehtsunsgut  (Finds: 7  Score: 21)    (Hidden: 3  Score: 11.5)
    Open Log:  Non-commercial use only

Das war ein sehr schöner und interessanter Spaziergang, den wir mit mit diesem Cache verbunden haben. Unsere Neugier hat uns schon sehr früh vom "direktem" Weg zum Cache abgebracht, wo wir einen sehr schönen Blick auf den Rhein bis hin nach Mainz genießen konnten.
Beim zweiten Pfahl passten die Koordinaten bei uns nicht so recht. Beim vorletzten Punkt lagen wir total daneben, weil Dani sich verrechnet hat (*schäm*). Zum Glück konnten die Endkoordinaten unabhängig davon berechnet werden, so dass wir den Cache doch gefunden haben.
Der Cache war übrigens völlig sichtbar, von keinem einzigen Blatt bedeckt --> der Wind? Wir haben ihn dann hinter natürlich schön verdeckt.
Die weiteren zum Denkmal der Windsbraut gehörenden Anlagen sind übrigens sehr interessant, unter anderem gibt es einen Punkt, an dem man die Genauigkeit seines GPS-Empfängers überprüfen kann... --> siehe Foto

IN/OUT: nix

  camerageographischer Punkt


 

Order your Navi-Tees and more




© Copyright 2009 Navicache. All Rights Reserved. Disclaimer     Contact Us