HOME FAQ's NEWEST CACHES SEARCH FOR CACHES BUXLEY's MAPS
FORUMS HIDE A CACHE EDIT CACHE ADD A LOG ENTRY SCOUT's LEADER BOARD
Geocaching with Navicache

SIGN UP   /   MEMBER LOGIN

cache type Zauberberg cache size

This cache has been retired.
Please do not look for this cache.

by DocW
(Finds: 291  Score: 1187)    (Hidden: 18  Score: 83.5)

printer versionPrinter Version   Spy on this cache.Spy on this Cache

cameraPicture clues below!   4 people or teams spying on this cache!  See who is watching this cache.

Coordinates (WGS-84 datum)
N 51° 16.249'   E 007° 04.265'
This may not be the actual cache coordinate.

Aprath,   
Germany    Near By Caches

Hidden On: 13 Dec 2003
Waypoint (Landmark): N00CBD
Open Cache:  Personal use only
Cache type:  Multi-Part
Cache size:   Normal

Difficulty: gps gps gps (moderate)
Terrain: gps gps gps (moderate)

Misc: Pets are allowed. Parking is available No fees!

Comments:

We have not implemented maps outside of the U.S.A. ... YET!

Additional maps for this cache available at: topozone.com logo    mapquest.com logo

Ich fand mysteriöse Tagebuchaufzeichnungen, sie scheinen den Weg zum Versteck eines Schatzes zu beschreiben.

Bei den Startkoordinaten befindet sich ein Parkplatz.
Die Skizze ist unbedingt notwendig!

Öffentliche Verkehrsmittel sind ebenfalls möglich: Bahnhof Wülfrath-Aprath, ca 300m Luftlinie zum Startpunkt.

I found a mysterious diary log, it seems that it desribes a plot to a stash. Sorry currently only german description available, I am still working on the translation


Diese Schmerzen in der Brust verfolgten mich schon geraume Weile und dann dieser ständige Husten. Doch seitdem ich in Behandlung bin und diese Medikamente bekomme, verfolgen mich merkwürdige und verwirrende Träume. Doch diese Träume hängen irgendwie zusammen, wollen mir anscheinend einen Weg aufzeigen.

In einem dieser Träume befinde ich mich bei einer Mühle. Der Mühlteich ist ein beschaulicher See, eingebettet in eine Landschaft, die mich an meine Heimat im Niederbergischen erinnert. Ich beobachte Enten und Schwäne. Menschen im Sonntagsstaat gleiten in Ruderbooten über den See.
Ich gehe an der Mühle am See entlang, es folgt eine kleine Brücke und es geht einen Hohlweg den Berg hinauf. Auf der Höhe angelangt blicke ich um mich herum. Der Blick in eine Richtung fesselt mich, ich meine ein Blinken oder Blitzen zu sehen, es zieht mich förmlich an.

In diesem Moment wache ich schweissgebadet auf.

Ich liege noch lange wach, doch mir geht die Szene nicht aus dem Sinn.

Später falle ich in einen tiefen, traumlosen Schlaf.
Am Tag sehe ich die Siluette immer noch meinem inneren Auge so, dass ich sie aufzeichne.


In der nächsten Nacht befinde ich mich am Ort, der gestern Nacht so eine Anziehung auf mich ausübte. Ich gehe eine kurze Allee entlang, es stehen 7 Bäume zu meiner Linken und 6 zu meiner Rechten. Ich finde mich vor einem Gebäude, an dem ich rechts vorbeigehe. Ein einzelner Grabstein zieht meine Aufmerksamkeit an, ich betrachte ihn näher. die Inschrift scheint sich vor meinen Auge zu bewegen und zu verschwimmen.


Sie ändern ihre Anordnung auf eine wundersame Weise und bilden zwei Folgen, deren Bedeutung ich jedoch nicht verstehe: Die erste hat ihren Ursprung bei Johannes, die letzte Stelle des Todesjahres führt den Reigen an, gefolgt vom Todestag. Eine Null kommt aus dem Nichts herbei und es hängen sich das Jahrtausend und die erste Stelle des Geburtstages an. Diese Kette schwebt in die Höhe und zieht in
Richtung Norden weg.

Eine zweite Kette hat ihren Ursprung bei Wilhelmine, diese wird angeführt von der letzten Ziffer des Geburtsjahres, gefolgt durch die erste Stelle des Geburtstages. Hinter ihr kommt die Zehnerstelle des Todesjahres angepurzelt und dreht sich im Fluge herum. Abgeschlossen wird die Folge durch den Todestag.

Diese Kette rauscht in den Himmel in Richtung Osten davon.
Ich spüre einen unbändigen Drang, die kleine Allee und den daranfolgenden Weg hinunterzugehen und komme von dort Richtung Osten zu einem kleinen Bachlauf.
Ich wache auf und liege noch lange wach, weil ich mir die Bedeutung auch dieses Traumes nicht erklären kann.


In der nächsten Nacht befinde ich mich in einem Haus und gehe herum. Es ist ein grosses Haus mit mehreren Stockwerken, vielen Räumen und Zimmern. Ich bin ganz allein. Während ich so von Stockwerk zu Stockwerk und durch die verschiedenen Räume gehe, bemerke ich etwas eigenwilliges: Rundherum ist überall Feuer! Das Gebäude brennt lichterloh! Nur: es beunruhigt mich nicht, ringsherum prasselt und lodern die
Flammen, ich spüre aber keine Hitze. Als ich ins Erdgeschoss komme, rennt ein Junge an mir vorbei und ruft, hast Du nicht die große Schrift gesehen? Dies erschreckt mich ungemein, so dass ich davon erwache.


In der darauffolgenden Nacht befinde ich mich in einem leeren Raum. Der Raum ist quadratisch, Ich blicke mich um und sehe einen Mann in einer Uniform aus dem Ende des 19. Jahrhundert mit Pickelhelm auf dem Kopf. Er wirkt erfurchtgebietend auf mich. Sein Blick trifft mich kurz, wendet sich jedoch in eine Ecke des Raumes und er sagt: Dort findest Du die Lösung auf deine Fragen. Im nächsten Moment befinde ich mich im Freien, der Mann ist zu Stein erstarrt, die Wände haben sich in Bäume verwandelt, doch was sollen die Worte bedeuten?


Mein Freund, der Du diese Aufzeichnungen liest, versuche sie zu deuten, versuche die Orte wiederzufinden! Schaffst Du es, so wirst Du am Ende womöglich den Schatz entdecken.

Clue decoding tables - Top letter or symbol decodes to bottom letter or symbol:

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
NOPQRSTUVWXYZABCDEFGHIJKLM

!"#$%&'()*+,-./0123456789:;<=>?
123456789:;<=>?@!"#$%&'()*+,-./

Clues:    decode

  • 1. 
    Fvrur qvpu hz haq iretyrvpur zvg qre Fxvmmr

  • 2. 
    Fpuznpugraoret

  • 3. 
    Qenhffra oyrvora

  • 4. 
    Zvpeb

  • 5. 
    Iba qenhffra reervpuone< nore gebpxra haq jnez

Pictures:

NoteAdd a Log Entry

CACHE LOGS - May contain hints(spoilers)!    decode

I found it! 11 Sept 2006 by  gpsulla  (Finds: 10  Score: 48.5)    (Hidden: 0  Score: 0)
    Open Log:  Personal use only

Ein sehr schöner Rundgang. Gut ausgedacht. Im ersten Anlauf bis zum brennenden Haus gekommen, Schrift nicht gesehen dennoch bis zur Station 4 gekommen. Im zweiten Anlauf, der Pickelhaubenmann hatte die Kopfbedeckung gewechselt, den letzten Hinweis gefunden und den Schatz geborgen.

Danke für den interessanten Cache
Ulla u. Günter

I found it! 09 Feb 2006 by  Die 5 Steinweisen  (Finds: 215  Score: 781.5)    (Hidden: 0  Score: 0)
    Open Log:  Personal use only

Schöne Runde, die ich halb gelaufen und halb gefahren worden bin.

Zunächst jedoch habe ich mich mit der Anhöhe schwer getan, die für mich geradeaus gelegen hat. Schöner Blick von dort oben. Dich die Topokarte verriet, welche Richtung wohl eigentlich gemeint gewesen wäre (hätte müsste und dergleichen). Ein Kontrollanruf gibt die Bestätigung.

Dann weiter zur Grabsteinsuche. Einen entsprechenden (also wie beschrieben) habe ich tatsächlich gefunden, aber keinen Johannes und keine Wilhelmine. Also ein Zwillingsstein ohne Cachebezug. Genau in dem Moment, wo mich auch der Wahnsinn ereilen will, erreicht mich ein Anruf. Jetzt wird klar, wo es eigentlich hingehen sollte.

Der Rest der Runde war dann problemlos. Bin sogar von Kollegen zwischenzeitlich abgefangen und chauffiert worden. (Herzliche Grüße und Vielen Dank!)

Am Ziel war es dann schon stockduster. Mein Ohr erreichten seelenlose Schreie, meine Augen hielten dampfende Schwaden im Blick während meine Hände mit der Taschenlampe die Umgebung nach einem Dosenversteck absuchten. Ich bin mir absolut sicher: Wenn mich während des Loggens kräftige Gestalten in weißen Anzügen überrascht hätten, wäre ich allen Beteuerns zum Trotz und wahrscheinlich genau deswegen von der Bildfläche verschwunden, läge lederberiemt auf starren Laken und brabbelte elektroverschockt nur noch wirres Zeug von Dosen und kleinen Kinkerlitzchen...

Vielen Dank und Glückauf
Die 5 Steinweisen
(solo-ohne4)

I found it! 28 Jan 2006 by  paddelsamson  (Finds: 54  Score: 234.5)    (Hidden: 6  Score: 26.5)
    Open Log:  Non-commercial use only

#146
Endlich im dritten Anlauf geschafft! Das erste Mal hat mich die Skizze meilenweit in die falsche Richtung geführt, beim zweiten Mal habe ich mich dann bis zum Final durchgekämpft, dann aber wegen Zeitablauf aufhören müssen. Heute dann schnell den Cache gehoben und geloggt.

Auf jeden Fall vielen Dank für die schöne Runde, auch wenn ich die Zeichnung ziemlich irreführend finde.

No trade
[Modified 2006-07-16 07:00:35]

I found it! 12 Jun 2005 by  dabringkraus  (Finds: 20  Score: 92)    (Hidden: 0  Score: 0)
    Open Log:  Personal use only

Da haben wir uns etwas schwer getan (s. GC Log vom 06.05), aber nachdem "Retz" den Micro gefunden hat haben wir es nochmal probiert.
Eigentlich verstehe ich gar nicht warum wir damit so ein Problem hatten, heute haben wir den Micro direkt gefunden.
Am Final etwa 20 Minuten gesucht da es im infrage kommenden Umkreis viele Möglichkeiten gab.
Katja hat den Behälter letztendlich gefunden nachdem ich schon knieenderweise werweiswo meine Hand reingesteckt hatte.

So endete was lange währt bei Kaffee und Kuchen in der Aprather Mühle! :-)

No Trade

Dabringkraus
Katja, Uwe & Kira

PS
Die Monster sind noch da, eine zerfressene Tüte getauscht

I found it! 22 May 2005 by  Retz  (Finds: 31  Score: 136)    (Hidden: 4  Score: 16)
    Open Log:  Non-commercial use only

Puuh, das war eine Gewalt-Tour und eine extrem lange Suche. Mit der Skizze konnten wir oben auf der Höhe gar nichts anfangen; den Grabstein haben wir irgendwann aber trotzdem gefunden.
Das Haus kannten wir schon vom herumirrenden Suchen nach dem Grabstein. Zu allem Überfluss habe ich die Koordinaten für die Pickelhaube auch noch falsch in den PDA eingegeben, was uns nach einer erfolglosen Suche in einem allerdings wunderschönen Waldstück einen extra Weg von fast 1,5 km bescherte.
Am Cache wollte uns das GPS dann nicht an den Ort der Begierde führen, was jedoch nicht an den Koordinaten lag; bei der Messung am Fundort wurde eine Entfernung von 2m angezeigt. Den entscheidenden Tip für den Zielort bekamen wir durch Telefonjoker. Danke nochmal an Nappus.

Vielen Dank an DocW für diese nachmittagsfüllende Wanderung.

TNLN SL

Rainer+Ellen

PS: Der Cache war etwas feucht und die Tüte wahrscheinlich von den Monstern der Vorfinder angefressen. Wir haben ihn ein bischen getrocknet und eine nagelneue Innentüte spendiert.

I found it! 15 Jan 2005 by  Duesseljoerg  (Finds: 93  Score: 353.5)    (Hidden: 1  Score: 4)
    Open Log:  Non-commercial use only

Vielleicht könnte ja mal eine neue Kategorie "Kiffercache" eingerichtet werden. Dieser hier wäre jedenfalls ein heißer Anwärter dafür ;-)
Jedenfalls waren wir an der 1. Station direkt so verpeilt, daß wir die Skizze nicht wirklich nachvollziehen konnten. Auf gut Glück und der nachfolgenden Beschreibung zu einer von 4 möglichen Objekten gelaufen und Glück gehabt. Wirklich schön war es dort! An Station 3 waren wir scheinbar immer noch so breit, daß wir Buchstaben und Zahlen nicht mehr auseinander halten konnten. Und am Cache selbst schließlich wären wir fast in den Stollen gekrochen.
Diesen Drogenkonsum sollten wir wirklich mal etwas herunterfahren. Oder haben wir uns all das nur eingebildet, und der Owner hat wirklich so wirre Träume zu Papier gebracht??

In: Parfüm-Tester, Kosmetikprobe
Out: Anstecker, TB College

Danke und viele Grüße
Jörg, heute mit Gastcacherin Julia

I found it! 26 Dec 2004 by  Die3Ms  (Finds: 14  Score: 67.5)    (Hidden: 0  Score: 0)
    Open Log:  Personal use only

Tollstes Weihnachtswetter und dieser fantasievolle cache haben uns nach draußen getrieben... Teilweise waren viele muggel unterwegs, an den entscheidenen Stellen jedoch war es angemessen ruhig ;-) Wir haben eine Station nicht gefunden, aber durch Glück und Instinkt (?) dennoch das Geheimnis des Traums lüften können.
Danke an DocW an diesen schön ausgearbeiteten cache!

Martina & Marco aka Die 3 M's (heute ohne kleines M)

I found it! 15 Aug 2004 by  COLME  (Finds: 14  Score: 54.5)    (Hidden: 0  Score: 0)
    Open Log:  Personal use only

Im zweiten Anlauf haben wir den Zauberberg schließlich mit Freund Thomas erklommen. Im ersten Anlauf sind wir gescheitert, da wir die Koordinaten im oder am Haus nicht gefunden haben. DANKE an unseren Vorfinder, der uns mit Tipps weitergeholfen hat. Wie konnten wir nur so blind sein?
Die eigentliche Cachesuche war ziemlich aufregend, da sie von verwirrenden Schreien aus der Umgebung eine gespenstige Atmosphäre erzeugt hat. Der Cache befindet sich in einem guten Zustand und ist wieder sicher versteckt.

Vielen Dank an DocW für diese phantasiereiche Geschichte.

IN: LTU-Pin
OUT: Korrekturroller

Viele Grüße von COLME und dem Gastcacher Thomas

I found it! 30 May 2004 by  Tauchkrabbe  (Finds: 9  Score: 45)    (Hidden: 0  Score: 0)
    Open Log:  Personal use only

Im zweiten Anlauf nun auch geschafft. Ich war am 15. Mai mit "Lektor" schon mal da. Wir hatten jedoch mit dem letzten Traum ein wenig Probleme. Heute haben ich die letzte Etappe sozusagen nebenbei erledigt. Waren heute noch bei zwei anderen Caches.
Vielen Dank an DocW: Schöner Cache und hervorragend mir der Traumgeschichte verpackt! [:)]

I found it! 24 May 2004 by  Lektor  (Finds: 78  Score: 299)    (Hidden: 4  Score: 20.5)
    Open Log:  Personal use only

Sooo ... sag mal einer, Lektoren wären nicht hartnäckig, oder ließen sich von Widrigkeiten aufhalten! Also, schnell ein Ersatz-GPSr beschafft, und weiter ging's!
Da war er also, der Schatz, dessen Weg so viele (Alp-)Träume pflasterten. Man handelt sich allerdings schon merkwürdige Blicke ein, wenn man sich abends dort herumtreibt ...
Und wieder ein Schulterklopfen für DocW, abgesehen von selbst verschuldeten Unannehmlichkeiten passte bei diesem Cache wirklich alles zusammen, super!
Dem Cache geht's gut, Mc Jumbo auch. Der wollte noch ein bisschen dort bleiben, weil ich ihm nicht sicher sagen konnte, wie schnell er eine neue Unterkunft findet.
Drum:
In: Autoglühbirnchen
Out: Jojo

I couldn 23 May 2004 by  Lektor  (Finds: 78  Score: 299)    (Hidden: 4  Score: 20.5)
    Open Log:  Personal use only

Und weiter geht's mit meinem nächsten Versuch, den Zauberberg zu erklimmen.
Samstag mittag: Der gestrenge Herr ist von Muggeln umringt. Ich nehme jedenfalls an, dass es welche waren - oder es ist das erste Mal, dass ich von Geocaching zu Pferde höre.
Sonntag morgen: Ha, niemand da, also mache ich mich auf die Suche. Hm, wo genau muss ich eigentlich ... äh, wo genau ist eigentlich mein GPSr?? Drei Stunden später ist jeder Grashalm dreimal umgedreht, aber das *&$!-Ding bleibt verschwunden.
Immerhin hab ich bei der Suche dabei das gefunden, weswegen ich eigentlich dort war, aber der Reserve-GPSr taucht nix, es updated die Position nach eigenm Gutdünken alle paar Minuten mal. Ist halt nur zum Autofahren geeignet.
Solcherart ausgeknockt war der Cache wieder nicht zu erreichen.

Also, falls einer von euch dort ein reumütig sein Herrchen suchendes Garmin III+ entdeckt, soll es nicht der Schaden des ehrlichen Finders sein.
Aber sicherheitshalber: niemand braucht jetzt in Hoffnung auf den unfreiwilligen Super-Stash dorthin rennen. Ich habe die Gegend wirklich einige Stunden lang abgesucht, und es ist denkbar, dass es sich schon auf dem Weg dorthin davongeschlichen hat.

Grüße,
Lektor, der Blöde
[Modified 2004-05-26 05:16:53]

I found it! 19 May 2004 by  Nappus  (Finds: 3  Score: 12.5)    (Hidden: 0  Score: 0)
    Open Log:  Personal use only

Hey, geschafft. Ein super schöner Cache direkt vor der eigenen Haustür. Er hat sich zwar erst im zweiten Anlauf ergeben, aber die Wanderung mit den Kindern hat sich trotzdem gelohnt. Mircos sind wohl noch nicht so recht etwas für sieben jährige Kinder, die haben nicht genug Geduld zum Mircos suchen. Aber mit Hilfe von Wulf war es einfach. Danke.
Auch der Cache selbst ist super positioniert. Selbst als Einheimischer kannte ich diesen Platz noch nicht. Klasse!

Herzlichen Dank an Wulf für diese Cache.

Gruß,
Gerhard al Nappus

in: Sicherheits Karabinerhacken
out: nichts


[Modified 2004-05-20 03:04:46]

I couldn 15 May 2004 by  Lektor  (Finds: 78  Score: 299)    (Hidden: 4  Score: 20.5)
    Open Log:  Personal use only

Tja, das war wohl nix. Zwar haben wir alle Träume deuten können (und warum wir trotzdem herumgeirrt sind, sagen wir nicht, weil das uns zu peinlich wäre ), aber dass der letzte Traum noch nicht ganz das Ende der Geschichte ist, haben wir erst nachher begriffen. Und da sich taucher_bernd an Grube 7 die Haxen verknackst hatte, waren wir auch nicht mehr geländegängig genug.
Aber beim nächsten Anlauf!
Trotzdem vielen Dank an DocW. Wieder einmal viel Neues in der Nachbarschaft entdeckt.
P.S. Der ehrfurchtgebietende Herr wird von Zecken bewacht.

I found it! 12 Apr 2004 by  he3000  (Finds: 200  Score: 792)    (Hidden: 13  Score: 48)
    Open Log:  Non-commercial use only

Schöner Rundweg, alle Stationen bestens gefunden, keine großartigen Probleme bei der Traumdeutung. Der Inhalt des Micro ist recht feucht und sollte vielleicht laminiert werden. Cache nach etwas Suchen dann doch noch gefunden. Man sollte die Hinweise schon lesen [;)].

In : Solar-Taschenrechner
Out : Katzen-Anhänger

Diesmal im Team unterwegs mit Aircologne
Gisela & Jürgen

I found it! 05 Apr 2004 by  KlausStoertebecker  (Finds: 19  Score: 92)    (Hidden: 0  Score: 0)
    Open Log:  Personal use only

Bingo!!
Gegen 17:00 Uhr waren wir am Ziel.
Nachdem wir die richtige "Allee" gefunden hatten, war der Rest nicht mehr so schwer. Mit einer guten Portion Fantasie kommt man zum Ziel. Hier haben wir den Schatz auch ohne Taschenlampe gut finden können.
Eine spannende Aufgabe in einer schönen Umgebung.

In: Dosenöffner
Out: 2 Cent-Stück

Britta & Kurt

I found it! 04 Apr 2004 by  olivan  (Finds: 16  Score: 65)    (Hidden: 1  Score: 3)
    Open Log:  Unrestricted

aufgewacht. sonntag. cachen gehen? schnell los. trotz der kopfschmerzen. da kommt zauberberg gerade recht. nach 30 minuten fahrt auf dem parkplatz. die fragmente der cachebeschreibung und einzelne erklärungen zu den bildern kommen in völlig ungeordneter reihenfolge. nach dem durchstöbern von zwei friedhöfen keine passende grabsteine gefunden. die leute werden aufmerksam. immer noch diese kopfschmerzen. der italiener "kutscherstübchen" hilft. das team diskutiert, isst und trinkt, diskutiert und trennt sich. eine hälfte fährt nach hause. michael, olaf und freddy lassen sich von ihrer intuition leiten und stossen auf verlassene grosse häuser mit alten menschen, angrenzende bauten (heizkraftwerk? krematorium?). menschen helfen und weisen den weg zu pickelhauben. dann der cache. nix drin. ach so, nur ein tip zum echten schatz. zurück in mystisch-gruselige gefilde. ein reiher fliegt auf. kurz vor dem schatz wird die luft auf einmal warm und stickig. taschenlampe. da ist er. unwirklich und unscheinbar. heiss. in: salz- und pfefferstreuer. out: fernglas. immer heisser. raus hier. glücklich. gefunden. das olivan team: heute mit olaf, freddy michael. der rest kocht schonmal tee. danke für die sonntäglichen depressionen. danke.

  cameraPhoto 1

I found it! 28 Mar 2004 by  Team Liner  (Finds: 152  Score: 581)    (Hidden: 8  Score: 35.5)
    Open Log:  Personal use only

15:52 Uhr
Das Traumdeuten führte uns sicher bis zum großen Haus, wo uns die Flammen die Sicht auf eine große Schrift verwehrten, so dass wir nichts vom Ort des letzten Traums wussten. Nach einer sehr schnellen Hilfe von DocW begaben wir uns wieder zum Haus, diesmal ließ das lodernde Feuer schon von weitem die große Schrift erkennen. Danach waren nur noch spielende Kinder beim Mann mit dem Pickelhelm ein kleines Problem, weil sie bei dem schönen Wetter einfach nicht gehen wollten.
Vielen Dank an DocW für das (er)Finden und Aufzeichnen der Tagebucheinträge und die schnelle Hilfe.
TNLN (diesmal Tauschobjekte vergessen)

Linda & Erhard (Team Liner) aus Wermelskirchen

I found it! 27 Mar 2004 by  Millhouse  (Finds: 274  Score: 1094.5)    (Hidden: 6  Score: 26.5)
    Open Log:  Non-commercial use only

Mit einem Buch über die Freudsche Traumdeutung im Gepäck, machte ich mich an die Deutung der Angstträume dieses Patienten. Es schien mir am besten die Wege des Patienten einfach mal nachzuvollziehen. In der Nähe eines kleinen Sees begann ich damit einen Berg zu besteigen. Plötzlich ergaben Konturen auf einem schweissgetränkten Stück Papier Sinn. Es blinkte und blitzte. Das konnte mich aber nicht davon Abhalten mir das Objekt aus der Nähe zu betrachten. Zahlenketten formten sich und entfernten sich schnell. Mit Mühe konnte ich ihnen folgen. Unterwegs ein Flugblatt der Polizei gesehen: 500Euro Belohnung für die Ergreifung irgendeines Graffity-Künstlers. Danach mit einem älteren Herrn mit Pickelhelm über Eck-Deutungen gesprochen. Hat etwas gedauert. Aber dann konnte ich an einem sonnigem Ort ein unscheinbares Plastikdöschen aus seinem Versteck ziehen. Aus einiger Entfernung war ein gedämpftes Husten zu hören...

In: JoJo
Out: Obi-Figur

Grüße Millhouse.

  cameraMerkwürdige Häuser haben die hier ...
  cameraBlick auf eine Mühle
  cameraChristlicher Hinkelstein

I found it! 07 Feb 2004 by  Arno  (Finds: 57  Score: 244.5)    (Hidden: 0  Score: 0)
    Open Log:  Personal use only

Der Anfang (das interpretieren der Zeichnung) war schwer und gelang auch erst im zweiten Anlauf nach zwischenzeitlicher Diskussion mit erfolgreicheren Findern.
Danach lief alles reibungslos.

in: Pharma-Jahreskalender
out: Pflaster

Beate & Arno

I found it! 04 Feb 2004 by  psycho  (Finds: 29  Score: 130)    (Hidden: 3  Score: 10.5)
    Open Log:  Personal use only

Na jetzt aber. Mußte beim letzten Mal abbrechen einmal wegen Zeitmangel und beim zweiten mal lag etwas viel Schnee, da war die vorletzte Station eigentlich unmöglich zu finden. Ja ja der Kerl wollte mir auch nicht viel verraten, dafür hat er die Haube gewechselt. Die steht ihm auch besser.
Habe mir sagen lassen, dass das brennende Haus unter Denkmalschutz steht.
Toller Cache, hat viel Spaß gemacht.
nt

[Modified 2004-02-14 18:46:34]

I found it! 24 Jan 2004 by  Neanderwolf  (Finds: 50  Score: 205.5)    (Hidden: 0  Score: 0)
    Open Log:  Personal use only

Einfach klasse der ganze Cache. Und die Gegend ist eh prima.
Habe mich natürlich, ebenso wie andere Cacher, nicht wirklich an die Skizze gehalten. Und bin anfangs mächtig durch die Landschaft geirrt.
Hat mir aber nicht geschadet. So musste ich die Suche dann beim dritten Versuch beenden. Dafür aber dann erfolgreich.
Der Mann mit der Pickelhelm war recht redselig. Uns war auch beiden ziemlich kalt, bei knapp über 0°C und Schneeregen.
Gerne wieder solch einen Cache.
in: Lufthansa-Löffel
out: Golfball

I found it! 10 Jan 2004 by  Werner  (Finds: 131  Score: 535)    (Hidden: 17  Score: 59)
    Open Log:  Personal use only

Heute habe ich im zweiten Anlauf nach einem Tip von DocW den richtigen Blickwinkel gefunden. Ich konnte alle Traumphasen deuten, nur der Mann mit der Pickelhaube wollte nicht so richtig mitspielen. Ich habe ihn dann mit dem Wanderstock gedroht und er rückte die Lösung heraus.
Am Cacheort war es so warm, dass mir die Brille beschlug und ich den Cache erst gar nicht sehen konnte.
Nach kurzer Aklimatisierung und einem Hilfsmittel habe ich den Cache dann entdeckt.
In: Bär aus Henni’s Cache
Out: TB Flik
Danke für den Tip und den schönen Cache
Werner

I found it! 03 Jan 2004 by  squirrel71  (Finds: 36  Score: 121)    (Hidden: 0  Score: 0)
    Open Log:  Personal use only

Aller guten Dinge sind 2, denn was man mal anfängt, will man ja auch zu Ende führen . Nachdem die richtigen Koordinaten jetzt bekannt waren, hab auch ich den Cache doch noch gefunden . Interessantes Versteck.
Danke für den Cache und die netten e-mails.
Gruss, Squirrel71

In: TB Flick
Out: Ente

I found it! 30 Dec 2003 by  geoBONE  (Finds: 189  Score: 765.5)    (Hidden: 20  Score: 98)
    Open Log:  Non-commercial use only

Lieber Freund,

Deine Tagebuchaufzeichnungen haben mich erreicht und heute machte ich mich auf den Weg, um zu erfahren ob tatsächlich irgendwo an geheimem Ort der Schatz verborgen liegt.

Ich weiss nicht, mit welchen Mächten Du in Verbindung standest, aber Deine Aufzeichnungen brachten mich in der Tat Schritt für Schritt zu einer kleinen Schatulle, die noch ein wenig Geschmeide in sich barg. Ich wollte sie gleich zu Dir bringen, denn der Schatz lag wirklich ganz nah, mein Freund, ganz nah. Leider kam ich aber nur bis zu einer Deiner Krankenschwestern, die mir energisch untersagte Dein Krankenzimmer zu betreten. Sie erzählte von einem sonderbaren Doktor B. (oder W.?), der über Deine Gesundheit wacht und derzeit jeden Besuchskontakt verbietet. Angeblich nur zu Deinem Besten, man kennt das ja...
In den Fluren wird zudem gemunkelt, dass er tagein tagaus mit seltsamem elektrischen Gerät durch Wald und Feld schleicht. Mir graut schon allein bei dem Gedanken daran :O

Der Schwester gab ich ein kleines Medaillon aus dem Schatz, damit sie heimlich diesen Brief hier zu Dir trägt. Verflucht soll sie sein, falls sie ihr Versprechen brach }:)

Sag Freund, kann es sein, dass Du im Schlafe sprichst?
Beim Schatz hatte ich den Eindruck, dass schon andere Gestalten ihn besucht haben, ist das möglich? Sei bitte vorsichtig, man weiss nie genau, wem zu trauen ist.

Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute, damit Dein Leiden bald Linderung findet.

Auf bald, Thomas

PS: Musst Du immer noch diese starken Medikamente nehmen?

[Modified 2005-02-20 13:42:58]

I found it! 26 Dec 2003 by  zwergbaum  (Finds: 11  Score: 41)    (Hidden: 0  Score: 0)
    Open Log:  Personal use only

Hallo,

mein zweiter Versuch, diesesmal mit den richtigen Zielkoordinaten... Ziemlich schnell das Versteck gefunden (habe mich für den richtigen Weg entschieden .... auch wenn laut Schild beide zum Ziel führen).
Rein: Enzian und Edelweiß in Münzform sowie Pflaser für den Ersten der in die Brombeeren (oder was das auch immer ist) oder das zerbrochene Glas greift.
Raus: Aufkleber
Zwergbaum die diesen Cache als Back to the Roots bezeichnet
[Modified 2003-12-26 14:28:13]

I found it! 19 Dec 2003 by  Blinky Bill  (Finds: 730  Score: 2909.5)    (Hidden: 27  Score: 107.5)
    Open Log:  Personal use only

FTF!! Na also - geht doch...mit den richtigen Ostminuten
Gestern im Dunkeln die Umgebung des Verstecks schon mal ein wenig erkundet...dann aber beschlossen daß es im hellen besser ist.
Heute mit dem Motorrad ziemlich dicht an die Lokation rangefahren - seltsame Geräusche begleiteten mich (Details zu erwähnen wäre leider ein zu großer Hint).
Ein kurzer Fußmarsch und das Suchen begann. Als erstes eine antike Flasche Motoröl entdeckt .
Nachdem ich mich überall umgesehen hatte (Cacheausdruck lag natürlich zu Hause), ward der Cache doch noch gefunden...an einer Stelle, die ich nicht vermutet hätte
TNLN

Marco

I couldn 18 Dec 2003 by  Blinky Bill  (Finds: 730  Score: 2909.5)    (Hidden: 27  Score: 107.5)
    Open Log:  Personal use only

Hätte ein FTF werden können, wenn da nicht.... Aber der Reihe nach:
Teich, Mühle, Hohlweg ... alles kein Thema...auf der Höhe angekommen ... war kein Blinken oder Blitzen erkennbar ... ein Anruf bei Wulf brachte die Erkenntis - wir waren schon zu weit gelaufen. Ab da lief es dann erstmal problemlos. Die nächsten beiden Traumphasen konnten erfolgreich gedeutet werden und auch der Mann in Pickelhelm gab sein Geheimnis nach einiger Zeit preis. Dieser Hinweis führt aber z. Zt. noch auf den Acker, den auch unsere Vorgänger schon besucht hatten. Diese Cachelocation kam uns dann doch etwas zu komisch vor und ein erneuter Anruf bei Wulf deckte den Fehler auf. Für die Nachfolger die den Cache suchen möchten bevor DocW ihn korrigiert: Nord ist OK, nur bei Ost sollte man besser eine Minute abziehen . Wir beschlossen dann aber den richtigen Ort im Hellen aufzusuchen.

Kerstin & Marco

I couldn 14 Dec 2003 by  zwergbaum  (Finds: 11  Score: 41)    (Hidden: 0  Score: 0)
    Open Log:  Personal use only

Hallo,
habe es versucht und bin gescheitert, die ersten Stationen waren einfach zu finden, nur bei Station 3 bin ich mir nicht sicher vorallem weil ich keine Idee habe wie Ortsunkundige von 3 nach 4 kommen sollen, mir ist der Hinweis ein Raetsel geblieben. Doch da ich ueber 20 Jahre in dieser schoenen "Stadt" gewohnt habe war mir klar das nur der Ort gemeint gewesen sein konnte den wir als Jugendliche mit unseren Weinflaschen belagert haben (Nein die Glascherben sind neueren Datums) . Was dann folgte hat Squirrel71 bereits beschrieben voellig durchnaesst und in der Dunkelheit haben wir dann aufgegeben....
Viele Gruesse
Zwergbaum
[Modified 2003-12-14 16:58:03]

I couldn 14 Dec 2003 by  squirrel71  (Finds: 36  Score: 121)    (Hidden: 0  Score: 0)
    Open Log:  Personal use only

In der Hoffnung vielleicht unseren ersten FTF zu machen bin ich mit zwergbaum zu diesem Cache zum Teil 2 der Heimatkunde gestartet. Mit zwergbaums erweiterten Ortskenntnissen habe ich Station 1 2 und 3 gefunden. Zumindest meinen wir Station 3 gefunden zu haben. Uns ist allerdings ein Rätsel geblieben wie man als Fremdling von Station 3 zu Station 4 finden soll. Ohne Koordinaten nur mit den speziellen Ortskenntnissen von zwergbaum ging es dann zu Station vier wo wir auch den entscheidenden Hinweis gefunden haben. Ein Tappfehler bei dem wir beide nicht aufgepasst haben führte uns dann leider erst mitten auf einen Acker. Also gings nochmal inzwischen im Dunkeln zurück zu Station 4. Das Wetter war mittlerweile so schlecht geworden und wir dermaßen durchnässt, dass wir um keine Lungenentzündung zu riskieren leider unseren 1. Versuch abbrechen mussten.
Gruß, Squirrel71


 

Order your Navi-Tees and more




© Copyright 2009 Navicache. All Rights Reserved. Disclaimer     Contact Us