HOME FAQ's NEWEST CACHES SEARCH FOR CACHES BUXLEY's MAPS
FORUMS HIDE A CACHE EDIT CACHE ADD A LOG ENTRY SCOUT's LEADER BOARD
Geocaching with Navicache

SIGN UP   /   MEMBER LOGIN

cache type Hugenotten-Schaetzchen II cache size

by edvfuzzi
(Finds: 1  Score: 4)    (Hidden: 1  Score: 6)

printer versionPrinter Version   Spy on this cache.Spy on this Cache

  5 people or teams spying on this cache!  See who is watching this cache.

Coordinates (WGS-84 datum)
N 50° 02.917'   E 008° 41.731'
This may not be the actual cache coordinate.

Neu Isenburg,   Frankfurt/Main   
Germany    Near By Caches

Hidden On: 08 May 2003
Waypoint (Landmark): N005F9
Open Cache:  Unrestricted
Cache type:  Multi-Part
Cache size:   Normal

Difficulty: gps gps gps (moderate)
Terrain: gps gps gps (moderate)

Misc: Disabled access. Pets are allowed. Parking is available No fees!

Comments:
as soon as time permits an english description will follow.
I am too inexperienced to format the cache description using HTML. Anybody who wants the formatted rtf-Version (wordpad) of the text can get a copy if you send your email-address to edvfuzzi@web.de

We have not implemented maps outside of the U.S.A. ... YET!

Additional maps for this cache available at: topozone.com logo    mapquest.com logo

"http://www.w3.org/TR/html4/loose.dtd">



Unbenanntes Dokument




N 50° 02,918 E 008° 41,731

Das „Hugenotten-Schätzchen II


 


Nach langer Pause ist es jetzt endlich wieder auferstanden. An zwei Stellen mussten die Rechenformeln gegenüber der ursprünglichen Version angepasst werden. Bei Stage 5, weil eine Gedenktafel mit den damaligen Jahreszahlen nicht mehr existiert und am Finale, weil der Cache bereits zweimal samt Inhalt und leider auch samt Logbuch gemopst wurde.



Der "Hugenotten-Cache" ist ein Multicache, der für fast jeden Geschmack etwas bieten soll. Auf der Pirsch von einer Aufgabe zur nächsten erfährt man ganz nebenbei etwas über den Hintergrund des Begriffes "Hugenottenstadt" als Synonym für Neu-Isenburg. Von Infrastruktur über Natur bis Freizeitmöglichkeiten vermitteln die ausgewählten Punkte einen kleinen (wenn auch unvollständigen) Eindruck, wie vielseitig sich das Leben "mitten im Frankfurter Stadtwald" gestalten läßt.. Der Zeitbedarf für diesen Cache hängt sehr vom Fortbewegungsmittel ab (Schuhe, Fahrrad, Auto). Alle Aufgaben wurden vor der Wieder-Eröffnung auf Aktualität überprüft. Ich wünsche allen jedenfalls richtig viel Spaß beim Knobeln. Beifall erbitte ich hier ins Forum, Kritik oder Verbesserungsvorschläge bitte direkt an mich unter edvfuzzi@email.de



Der Startpunkt der Suche ist - was für Neu-Isenburg durchaus typisch ist - von allen Seiten aus sehr gut zu erreichen. Er hat seine eigene Bushaltestelle, die von allen Nachbarorten (und sogar vom Flughafen) aus bequem erreichbar ist. Allerdings ist ein PKW-Parkplatz in der Nähe des Startpunktes schwer zu finden. Wer das erste Aufgabenpaar dort lösen konnte, hat den Aufnahmetest für den weiteren Parcours bestanden und kann sich einen Schaufensterbummel zur Aufgabe 2 gönnen. Diese ist vergleichsweise einfach und kann locker im Vorbeigehen erledigt werden! Nach soviel Verkehrstrubel folgt nun zum Ausgleich etwas Natur. Der Weg zu den nächsten beiden Lösungshilfen (ca.2 Km) ist erholsam und unterwegs vom Zweiten zum Dritten Stage findet sich nach kurzem Rad- oder Fußweg auch noch ein kaum zu übersehender Ort zum Einkehren, Rasten, Essen und Trinken. Wenn der Hunger/der Durst noch nicht so groß ist, wartet im weiteren Verlauf noch genug Vergleichbares. Dieser kleine Exkurs ist mit dem Auto ganz leicht machbar, mit dem Rad oder zu Fuß auf den zahlreichen, sehr gepflegten Nebenwegen jedoch viel besser zu genießen. Überhaupt wäre ein Fahrrad das ideale Gefährt von Stage zu Stage, obwohl kein Zwischenschritt mehr als 500 m Fußweg von der nächsten Parkmöglichkeit erfordert. Nach diesem Ort der Ruhe gehen oder fahren wir zurück und schauen uns ein paar sehenswerte Punkte der Neu-Isenburger Geschichte an. Die führen uns dann auch immer näher an das eigentliche Ziel unseres Rundganges.



Empfehlenswerte Ausstattung für die Expedition: Taschenrechner (naja - ist fast nur Plus+Minus, aber davon jede Menge), Stift+Papier (sehr wichtig!), ein dicker Filzschreiber könnte bei Aufgabe 1b recht nützlich werden, ein geborgter Lippenstift hilft notfalls auch ;-)

Evtl. ein Fernglas für Aufgabe 6, Kleingeld (für die zahllosen Kneipen und Biergärten). Das Wichtigste: der GPS-Blindenhund nebst Ersatzbatterien. Kind und Hund sind willkommen.



Die Lösung jeder der folgenden Aufgaben ergibt die N/E-Koordinaten der jeweils folgenden Aufgabe. Bei der ersten Aufgabe könnte es ein wenig kniffelig werden wegen ständig leicht schwankender Koordinaten. Sind wohl Reflexionen aus der unmittelbaren Umgebung, aber mit Hilfe der Hinweise findet Ihr´s trotzdem:




Aufgabe 1a:

An einer Hauswand findet Ihr eine Rechenaufgabe. Dass das Ergebnis "minus Acht" lautet, ist nicht so wichtig, wie die Antworten auf folgende Fragen:

Seit welchem Jahr ist Neu-Isenburg mit dieser Partnerstadt verbunden?


Addiert 5.001.571 und Ihr erhaltet die N-Komponente des nächsten Ziels.

Wann feierte Dr. Büchel mit Frau Trost und dem Ehepaar Davis?


Subtrahiert die Jahreszahl von 843.702 und Ihr habt auch die E-Komponente.



Aufgabe 1b:

neunzehn Schritte vom Ort der Erkenntnis nach Norden und man steht vor der Tür zu einer Treppe. Sie führt zu einem auf höherem Niveau liegenden Restaurant mit fremdländischer Küche. Genau genommen sind es zwei Treppen, beide recht schmal. Gesucht ist die Anzahl der Stufen einer der beiden Treppen (egal welche, denn sie sind gleich lang - aber zählt auch die Stufen mit, die man nicht auf Anhieb sieht!). Alles gut aufschreiben - wird später noch benötigt!







Aufgabe 2:

Es gilt, herauszufinden, wann das Gebäude, welches nach einem Isenburger Vorort benannt wurde, entstanden ist. Dort angekommen ist die Antwort kaum zu übersehen! Für die nördl. Breite addiert bitte 5.002.208, für die östl. Länge addiert 838.591, um zur Aufg.3 zu finden!





Aufgabe 3:

Wenn die Öffnungs- und die eigene Zeit es erlauben, ist ein eingehender Besuch dieses Ortes sicher interessant. Zum Auffinden der vierten Aufgabe reicht uns jedoch die Telefonnummer am Ort der 3.Aufgabe. Diese minus 64.678.784 ergibt die nördliche Breite und wenn Ihr die östliche Länge herausfinden wollt, müsst Ihr 68.842.544 von ihr abziehen. Wer keinen Zug vertragen kann, sollte auf dem Weg zu Stage 4 etwas vorsichtig sein :-)







Aufgabe 4:

Hier stoßt Ihr auf eine gewisse "braune Masse" die auch einen eigentümlichen Geruch verbreitet. Wenn Ihr hineintretet, holt Ihr Euch feuchtes Schuhwerk! Die Jahreszahl, die Ihr dort findet, ergibt die jetzt gesuchte nördliche Breite, wenn Ihr 5.001.527 addiert und die östliche Länge, wenn Ihr 839.834 hinzurechnet. Kleiner Tip am Rande: wenn Ihr Euch vor der Suche auch noch den Cache „Königsbrünnchen“ von Kollege „greiol“ ausdruckt, gibt´s hier ganz in der Nähe schon ein erstes Erfolgserlebnis. Wem das noch nicht reicht, der kommt auf dem halben Weg zur Aufgabe 5 auch noch bei „Schweinstiege“ vorbei. Und sollte Euch vor lauter „Fremdgehen“ während der Suche nach dem Hugenotten-Schätzchen doch noch die Dunkelheit überraschen, so könnt Ihr – im wahrsten Sinne des Wortes – „um die Ecke“ vorbeischauen und Euch dort die Nacht um die Ohren schlagen. Aber Schluß jetzt mit der Schleichwerbung. Schließlich seid Ihr ja nicht zum Vergnügen hier! :-) Vorwärts geht´s zurück in die Zivilisation und damit zur. . .




Aufgabe 5:

Bei Stage 5 angekommen solltet Ihr vier Stufen erklimmen, um Euch beidseitig beflügelt zu fühlen. Von den insgesamt acht Flügeln sieht man meist nur vier auf den ersten Blick. Um Euch zum nächsten Stage durchzuschlagen, braucht Ihr die Summe der „Federn“ aller acht Flügel. Diese Summe plus 5.002.976 ergibt wieder mal eine nördl. Breite und wenn Ihr die Summe von 842.241 abzieht, habt Ihr die östl. Länge von Stage 6.


Vielleicht ist ja noch Zeit, dieses Haus von innen anzusehen?









Aufgabe 6:

Kurz vor diesem Zwischenziel gibt es je nach Wochentag und Tageszeit wieder mindestens zwei Gelegenheiten, den Hunger und den Durst zu stillen. Manchmal (!) kommt man an das eigentliche Ziel (die rechte der beiden Bronzetafeln) nur bis auf etwa 8m heran und kann dann ohne Fernglas das Kleingedruckte nicht entziffern. Deshalb folgen ausnahmsweise hier zwei Lösungswege, die beide zur Aufgabe 7 führen (die Bronzetafel zur Lösung 6a ist meiner Ansicht nach die interessanteste von allen heutigen Aufgaben!)



6a:

Nördl. Breite von Aufg. 7 ist 5.001.699 plus die Antwort auf die Frage "wann wurde der Holzbau fertig?"

Östl. Länge ist 840.142 plus die Antwort auf die Frage "wann wurde der Steinbau fertig?"



6b: (führt zum selben Ergebnis, wie 6a)

Ihr seht ein halbkreisförmiges Fenster zusammengesetzt aus bleigefassten Butzenscheiben. Multipliziert die Anzahl der Scheiben (auch die "halben") mit der Anzahl der Stufen aus der ersten Aufgabe (1b). Zieht das Ergebnis ab von 5.006.051 für die nördl. Breite und von 844.563 für die östl. Länge der folgenden Aufgabe 7.







Aufgabe 7:

Hier gibt`s zur Abwechslung etwas zum Knobeln. Die Frage lautet zunächst: "was war in diesem Haus?". Schreibt die Antwort untereinander und ersetzt die Buchstaben jeweils durch die Zahlen aus der Zeile mit dem Alphabet und addiert die "Worte". Hier ist die Zahlen/Buchstabenreihe und ein Beispiel:



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

12345678901234567890123456




Angenommen., die Antwort lautete "das letzte Hemd". Dann sähe Eure Lösung so aus:

das = 419

letzte = 250605

Hemd = 8534 die Summe wäre: 259558 Kapiert?



Eure Lösung: _ _ _ + _ _ _ _ _ + _ _ _ _ _ _ = _ _ _ _ _ _



Wenn Ihr Euer Ergebnis von 6.001.026 abzieht, habt Ihr die nördl. Breite des nächsten Ziels. Um auch die östl. Länge heraus zu bekommen, subtrahiert Euer Ergebnis von 1.839.600

Aufgabe 8:

Bis zu welchem Jahr war dieses Gebäude im Familienbesitz der beiden Brüder Conrad und Matthias? plus 5.001.657 --> nördl. Breite!

Wann wurde es zur Kneipe umfunktioniert? plus 840.807 --> östl. Länge!









Aufgabe 9:

Schnell noch etwas, das sich im Vorbeigehen erledigen lässt. Gesucht wird eine Batterienummer.



Batterienummer = A B C D E (genau: 5-stellig !)

Treppenstufen = F G (aus 1b)

Die Jahreszahl aus Aufgabe 2 = J K L M (Frankfurter Vorort)









Jetzt zum Grande Finale: ersetzt die Buchstaben durch die richtigen Zahlen und Zeichen und Ihr habt die Koordinaten des Hugenotten-Schatzes gefunden: Und den müsst Ihr jetzt nur noch finden :-)





5 L L G G F K B L L D M 2 G C G





Der Final kann von verschiedenen Richtungen aus gefunden werden. Die Gegend wird allerdings tagsüber gerne von 2- und 4-beinigen Muggels besucht. Verhaltet Euch halt etwas rücksichtsvoll, damit uns wenigstens dieser Cache länger erhalten bleibt!







Ich bin mal gespannt, was aus der Grundausstattung des "Hugenotten-Schätzchens II" wird:

(wird noch ergänzt)


Logbuch,

Frisbee-Scheibe

Handpuppe

Schlüssel-Kette

TKKG-Hörspielkassette

diverse Farbstifte

verschiedene Leuchtmarker


farbiges Fizschreiber-Set



(Stand 1.Mai 2006)

Bitte druckt Euch kurz vor der Suche die jeweils aktuellste Version dieses Textes oder holt Ihn Euch als formatierten Text bei mir. Dank "safri" bin ich tatsächlich auf ein paar bis dahin nicht bemerkte Fehler gestoßen und bin auch für weitere Kritik dankbar, die ich gerne korrigierend in diesen Text einbaue: Mailt bitte an " edvfuzzi@web.de"


Gesamtdistanz Luftlinie 8,1 Km


 






Und hier noch mal die Umrechnung von „Sekunden“ nach


„Dezimalminuten“ und zurück für alle, welche es brauchen können:



DD° MM´ SS" => DD° MM,(ss/60)´

z.B.: 50° 30´ 30” => 50° 30,500´



DD° MM,mmm´ => DD° MM´(mmm x 60)"

z.B.: 20° 30,750´ => 20° 30´ 45"


 


 


Und jetzt noch eine kleine Vor-Ankündigung:


Unser Hugenotten-Schätzchen soll zum Ausgangs- und Endpunkt der Reise von fünf ganz speziellen Travel-Bugs werden. Die Fünf werden zwar identisch aussehen, aber jeder soll zu einem anderen Ziel (und zurück) reisen. Und zwar genau zu je einer der fünf Partnerstädte von Neu-Isenburg. Jeder Einzelne wird mit einer kleinen Aufgabenbeschreibung und seinem Wunsch-Ziel beschriftet werden. Die Idee dabei ist es, die jeweilige Partnerstadt zu erreichen, dort "irgenwas Typisches" von diesem Städtepartner mit auf den Weg zu bekommen und, mit etwas Glück, den Rückweg hierher in die "Hugenottenstadt" Neu-Isenburg und zurück in die "Hugenotten-Schatzkiste" zu finden. Eine ehrgeizige Aufgabe, wie ich finde. Sobald die fünf TBs startbereit sind (in den nächsten Tagen), wird das hier veröffentlicht werden.




Clue decoding tables - Top letter or symbol decodes to bottom letter or symbol:

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
NOPQRSTUVWXYZABCDEFGHIJKLM

!"#$%&'()*+,-./0123456789:;<=>?
123456789:;<=>?@!"#$%&'()*+,-./

Clues:    decode

  • verschlüsselte Hilfen:

     
    ,c pynff-2Fgvy"2.Rvamryqvfgnamra*,?c. ,oe ?.,c pynff-2Fgvy"2.! ===6tg+ " - !<!& Xz,?c. ,oe ?.,c pynff-2Fgvy"2." ===6tg+ # - !<(" Xz,?c. ,oe ?.,c pynff-2Fgvy"2.# ===6tg+ $ - !<!! Xz,?c. ,oe ?.,c pynff-2Fgvy"2.$ ===6tg+ % - "<") Xz,?c. ,oe ?.,c pynff-2Fgvy"2.% ===6tg+ & - @<!$ Xz,?c. ,oe ?.,c pynff-2Fgvy"2.& ===6tg+ ' - @<!!" Xz,?c. ,oe ?.,c pynff-2Fgvy"2.' ===6tg+ ( - @<"%) Xz,?c. ,oe ?.,c pynff-2Fgvy"2.( ===6tg+ ) - @<'%% Xz,?c. ,oe ?.,c pynff-2Fgvy"2.) ===6tg+ Svany - @<$)$ Xz,?c. ,oe ?.,c pynff-2Fgvy"2.

NoteAdd a Log Entry

CACHE LOGS - May contain hints(spoilers)!    decode

I found it! 23 Jul 2006 by  MagicGirls  (Finds: 1  Score: 6)    (Hidden: 0  Score: 0)
    Open Log:  Personal use only

Ein so toll ausgearbeiteter Cache muss einfach gesucht werden. Also machten wir uns bei guten Wetter und viel Zeit auf den Weg, welcher sich auch gelohnt hat.
Danke für den Spaß, den wir beim Suchen und fast verzweifeln hatten sagen die
MagicGirls
Ach so, TheNewlyWeds hatten wir mitgenommen...
[Modified 2006-08-20 11:37:18]

Note 18 Jun 2006 by  edvfuzzi  (Finds: 1  Score: 4)    (Hidden: 1  Score: 6)
    Open Log:  Unrestricted

Sowas, wie die TBs (TravelBugs) von GC gibt´s ja hier anscheinend nicht, aber im "Hugenotten-Schätzchen" haben sich gerade die "Newly-Weds" einquartiert. Gerade aus Las Vegas mit rübergekommen. Mal sehen, wie lange sie hier noch in Ruhe gelassen werde. . .

Note 08 Jun 2006 by  edvfuzzi  (Finds: 1  Score: 4)    (Hidden: 1  Score: 6)
    Open Log:  Unrestricted

Ich habe heute den TravelBug "Canada Friendship Bear" aus dem "Mörderbrünnchen" entnommen und vorübergehend hier ins "Hugenotten-Schaetzchen II" gelegt. Wenn er nächsten Sonntag Früh dort noch nicht abgeholt wurde, werde ich ihn nach Las Vegas mitnehmen und dort aussetzen.

Das "Hugenotten-Schaetzchen II" ist derzeit nur hier bei Navicache und bei Opencaching zu finden, da der Cache-"Reviewer" von GC ihn nur wieder freischalten will, wenn ich ihm vorher alle Stage- und Final-Koordinaten verrate. Mach ich aber nich. . .
[Modified 2006-06-08 08:00:20]

Note 09 Nov 2003 by  edvfuzzi  (Finds: 1  Score: 4)    (Hidden: 1  Score: 6)
    Open Log:  Personal use only

9.November:
Jetzt schon zum zweiten Mal: der Cache wurde gestohlen! Einer der Laubenpieper in der Nachbarschaft ist wohl eher ein "geistiger Kleingärtner" und gönnt uns den Spaß an der Sache nicht. Schade - nicht alleine um die gut gefüllte Cache-Box, sondern vor allem um das schon mit netten Kommentaren versehene Logbuch. Ich werde ein anderes Versteck für den Finalcache finden und dies dann hier posten. Bitte macht Euch erst wieder an den Hugenotten-Cache, wenn ich mich hier mit korrigierten Rechenaufgaben für die letzte Hürde zurückmelde. Sorry!
edvfuzzi

P.S.
ach ja - inzwischen merke ich, daß die weitaus meisten Logs zu diesem Cache nicht hier, sondern bei www.geocaching.de landen. Ich werde neue Informationen zum Hugenotten-Cache weiterhin auch hier bereitstellen.

I found it! 12 May 2003 by  safri  (Finds: 140  Score: 533)    (Hidden: 15  Score: 58.5)
    Open Log:  Personal use only

Ein echt SUPERCACHE, aber ein hartes Stück Arbeit!
Begonnen haben wir zu dritt am Samstag: leider fehlte damals noch eine Zeile der Beschreibung und wir saßen fest. Nach dem Ausprobieren sämtlicher Tel.nr. in der Umgebung und mehrmaligem Überprüfen der Rechnung, gaben wir auf. Erst am Montag konnten 2 von uns die Suche fortsetzen: dank der freundlichen Hilfe von edvfuzzi gelang es uns nach weiteren 3,5 h den Schatz aufzuspüren. Bei der Bergung bitte vorsichtig vorgehen: Vögel nisten in der Nähe! Dieser Cache gefiel uns ausgesprochen gut und ich empfehle ihn jedem, der mal in die Nähe kommt; aber etwas Zeit mitbringen! Als Nichtisenburger fand ich es am schwierigsten, geeignete Parkmöglichkeiten zu finden und wenn man die Möglichkeit hat, ein Fahrrad zu transportieren, ist dies die beste Fortbewegungsart hier.
Als krönenden Abschluss empfing uns der Verstecker als Erstfinder mit Hindernissen mit einem Superbonus und Eis. Auch der Tee schmeckte ausgezeichnet und Nala bekam sogar eine Kaustange, die sie dann auch sofort verspeiste! Glücklich und müde kamen wir um 22.00h wieder zu Hause an. Ein gelungener Geocachingtag! Vielen, vielen Dank an edvfuzzi und seine nette Familie!
Liebe Grüße aus dem Taunus
Elke
[Modified 2003-05-14 16:36:58]

  cameraAn einem Arboretum irgendwo auf dem Weg


 

Order your Navi-Tees and more




© Copyright 2009 Navicache. All Rights Reserved. Disclaimer     Contact Us