cache type Pokemon im Weschnitztal cache size

by Mome
(Finds: 7   Score: 28.5)   (Hidden: 3   Score: 11.5)

  
Coordinates ( WGS-84 datum )
N 49° 37.099'   E 008° 44.997'
This may not be the actual cache coordinate.

Gross Breitenbach ,    Hessen   
Germany    Near By Caches

Hidden On: 02 Apr 2007
Waypoint (Landmark): N02528
Cache type:    Multi-Part
Cache size:    Normal


Difficulty:   gps gps (easy)
Terrain:   gps half gps (easy)

Misc: No drinking water! No restrooms (water closets) available Pets are allowed. Parking is a challenge. No fees!

Comments:


We have not implemented maps outside of the U.S.A. ... YET!



„Pokemon im Weschnitztal“ ist unser zweiter Cache, den wir für Euch versteckt haben. Wir hoffen, dass alles passt (wenn nicht sind wir sehr für Hinweise dankbar).

WICHTIG : Die Koordinaten zeigen auf den möglichen zweiten, näheren Parkplatz, die Koordinaten zu Stage 1 müssen mit einer Eingangsfrage errechnet werden !!!

English description also available on request.

Hier herrscht insbesondere an Wochenenden und bei gutem Wetter extremer Muggel-Verkehr. Das ist sozusagen neben GPS, den Stages und der eigentlichen Suche die vierte Herausforderung. Aber Ihr schafft das ….


Die Gemeinde Rimbach liegt im Weschnitztal als Teil des Naturraums Vorderer Odenwald, welcher Teil des Naturparks Bergstraße-Odenwald ist. Charakteristisch für den Odenwald sind die zahlreichen Quellbereiche und Fließgewässer mit natürlichem Gewässerlauf und ausgeprägtem Gehölzsaum sowie die zahlreichen Streuobstwiesen.
Der Odenwald stellte sich ursprünglich als unwegsames, schwer zu durchdringendes Waldgebiet dar. Die wenig fruchtbaren Böden und die höheren Niederschläge boten für eine frühgeschichtliche Besiedlung schlechte Voraussetzungen.
Ausgehend von den siedlungsgünstigen Räumen der Bergstraße und des Reinheimer Hügellandes wurde der Odenwald erstmals durch die Römer erschlossen. Zum dauerhaften Siedlungsgebiet wurde der Odenwald durch die fränkische Landnahme im 5. Jahrhundert n.Chr.
Die Besiedlung erfolgte entlang der Fließgewässer. Die Bachauen boten fruchtbare Schwemmböden für ertragreiche Wiesen und die Hänge wurden nach und nach für den Ackerbau gerodet. Geschlossene Wälder verblieben in den Hochlagen. Die wichtigsten Siedlungsformen des Vorderen Odenwaldes sind Haufendörfer (z.B. Rimbach) und Straßendörfer (z.B. Zotzenbach) entlang der Bachläufe. In den kleinen Tälern entstanden meist nur Streusiedlungen und Weiler (z.B. Münschbach).

Weitere Infos : www.rimbach-odw.de

Der Weg zum Cache ist wunderbar asphaltiert, wenig Steigungen und noch weniger Verkehr (außer Spaziergänger und Fahrradfahrer). Absolut familientauglich (vielleicht sieht man sich ja eines Wochenends), ideal zum Skaten, Fahrradfahren, gemütlichen Laufen und vor allem für die Vierbeiner ! Gesamte Wegstrecke ab Hoppersweg ca. 2 km, wenn man bei N 49° 37.099‘ E 8° 44.997‘ parkt 1,5 km.

Pokemon im Weschnitztal

BITTE nur Pokemon Figuren oder Sammelkarten (TCG) tauschen.

Parkmöglichkeiten gibt’s rund herum genug. Entweder am Reiterhof (kann man auch lecker essen) oder in einer der Seitenstrassen rund um den Hoppersweg.


___________

Von hier aus geht’s zu Stage 1. Die Eingangsfrage lautet : Welche Pokemon Nr. hat das Pokemon „Glumanda“ ? (Antwort = X)

Daraus ergibt sich : N 49° 37,01(2*X)‘ E 8° 45,01X‘
___________

Stage 1 : Hier fliegen Metallformen seit ewigen Zeiten auf dem Fleck und kommen nicht weg. Wie viele fliegen denn da ? (Antwort = Y)

Daraus ergibt sich : N 49° 36,8Y8‘ E 8° 44,9(Y/2)Y‘
___________

Stage 2 : Der, der grinst trägt die gesuchte Zahl als Nase. (Antwort = Z)

Daraus ergibt sich das Final : N 49° 36.5(44*Z)‘ E 8° 45.(230/Z)‘
___________



Viel Spass


Startinhalt der Box :

Logbuch, Bleistift, Spitzer, Radierer

Ca. 20 Pokemon Sammelkarten (Trading Card Game)
5 Pokemon Figuren

Bitte nur Pokemon Karten oder Figuren tauschen.