Geocache Quick Search
By ZIP Code:  
 

 


HOME FAQ's NEWEST CACHES SEARCH FOR CACHES BUXLEY's MAPS
FORUMS HIDE A CACHE EDIT CACHE ADD A LOG ENTRY SCOUT's LEADER BOARD

cache type Vergängliche Orte 4 - Salz cache size

by badminator
(Finds: 52   Score: 173)   (Hidden: 9   Score: 40)

printer version Printer Version    Spy on this cache. Spy on this Cache
   
Coordinates ( WGS-84 datum )
N 51° 17.774'   E 012° 03.600'
This may not be the actual cache coordinate.

Bad Durrenberg ,    Sachsen-Anhalt, Bad Dürrenberg   
Germany    Near By Caches

Hidden On: 25 Apr 2004
Waypoint (Landmark): N010A4
Open Cache:    Unrestricted
Cache type:    Multi-Part
Cache size:    Normal

Difficulty:   gps gps gps (moderate)
Terrain:   gps half gps (easy)
Misc: Drinking water available. There are restrooms (water closets) available Disabled access. Pets are allowed. Parking is available There may be fees.

Comments:


We have not implemented maps outside of the U.S.A. ... YET!

Additional maps for this cache available at: topozone.com logo    mapquest.com logo









Gestatten,
Johann
Gottfried
Borlach


Gründer der Dürrenberger Saline




ich wurde am 24. Mai 1687 in Dresden geboren. Zu meiner Zeit kam dem Salz wie in den Jahrhunderten zuvor eine immense Bedeutung zu. Wer es hatte, galt als wohlhabend und einflussreich. Der legendäre August der Starke, Kurfürst von Sachsen und König von Polen, wollte deshalb für seinen Machtbereich unbedingt eigene Salz- bzw. Solequellen erschließen - die er bislang nicht besaß. Mit meinem weißen Gold vom Dürren Berge brachte ich ihm viel mehr Geld ein als dieser Böttger in Königstein!












 Am 25. Juni 1741 begann ich mit den geologischen Untersuchungen in und um Dürrenberg. Im Mai 1744 wurde mit der Schachtabteufung begonnen und nach 19jähriger harter Arbeit am 15. September 1763 stießen die Bergleute in 223 m Tiefe endlich auf die gesuchte Sole. Der Soleeinbruch war so heftig, dass sich nur drei der vier Bergleute retten konnten. Der vierte wurde mit der aufsteigenden Sole hochgeschwemmt, überlebte aber. Der Schacht war nach 2,5 Std. vollgelaufen, so dass die Sole an der Oberfläche herausquoll!

Unmittelbar darauf begann ich mit dem Bau des Schachtturmes, dem heutigen Wahrzeichen Bad Dürrenbergs.

Gleichzeitig wurde mit dem Bau der Gradierwerke begonnen und am 10. März 1765 war das erste Siedehaus fertig, so dass bereits am 16. März die ersten 100 Zentner Siedesalz hergestellt werden konnten.
Folget mir jetzt auf einem kurzen Streifzug durch das Salz. Dazu ankert Eure Salzkähne bei N51 17.774 E12 03.601 an der Saale hellem Strande. Jenen im Rücken seht Ihr rechts meinen Borlachturm, links daneben den später errichteten Witzlebenturm. Gehet nun die Treppe vor Euch hinauf und vor das Museum. Vor dem Aufgang zum Museum befindet sich ein Kohlewagen und ein kleiner solespendender Brunnen mit einer Metalltafel. Aus Anlass
der wievielten Wiederkehr des Solefundes wurde sie gestiftet (=ABC)? Gehet nun runde 160 m in Richtung 80° zu einer riesigen Dornenhecke. Als eifrige Wassertrinker wird Euch der Magnesiumgehalt des Sole begeistern (=DEF,00mg). Der pure Genuss der Sole ist jedoch wegen ausgelöster
Reflux- Reflexe nicht empfohlen (selbst getestet). Merket Euch auch die Lage von Gradierwerk 3. Gehet die Dornenhecke
entlang durch den Kurpark, atmet tief durch und fangt ruhig Tröpfchen der Sole ein! Hinweis: Zum Gang unmittelbar an den Gradierwerken (sehr empfohlen!) nicht die besten Schuhe und Fummeln anziehen, Sole macht ganz lustige Flecken, gehen aber wieder raus! Bevor die Hecke 90° abbiegt, seht Ihr rechterhand einen blauen Hydranten (Bild 1). In welchem Jahr wurde er gesetzt (=GHIJ)? Achtet mal auf die "Mauern"! Wer mehr über die Geschichte und die Technik wissen will, möge mich rufen.





Suchet
nun im Kurpark am Südende von Gradierwerk 3 den Stein mit Abdruck (Bild 2). Ein großer König hat vor einer in der Nähe stattgefundenen Schlacht seinen Siegesschwur geleistet
und zur Bestätigung seinen Handabdruck darin verewigt. Wie lang ist der Stein (ganze Meterzahl ohne Nachkomma =K)?

Nun
jedoch suchet Euer eigen Salzquell. Begebet Euch zur Saale hellem Strande. So Ihr den Persebach kreuzt, seht Ihr zur Linken Damwild (Bild 3). Zwischen Brücke und Gatter steht ein Schild mit sportlichen Hinweisen. Welche Zahl trägt es (=L)? Bei N51 17.314 E12 03.741 erblicket Ihr auf der anderen Flussseite eine Zahl (=MNO,00).


Die
Quelle liegt diesseits des Flusses bei 51.17.(FED-NOM-GH) 12.03.(KLJ+BAC)


ABC=________
DEF=___________ GHIJ=___________ K=_____ L=_____
MNO=________


KLJ=_________
BAC=___________ FED=________
NOM=_________ GH=________


"Ueber
alles pfeif` ich den gekörnten Schnee,
die erst` und letzte Würze jedes Wohlgeschmacks,
das reine Salz, dem jede Tafel huldigt."
(Johann
Wolfgang von Goethe)


DE;mso-fareast-language:DE;mso-bidi-language:AR-SA">Erstausstattung:



  • Stift,
    Logbuch, Trockengel (bitte liegen lassen)

  • Patch
    "Lunar Landing 1969"

  • Sticker-
    Sammlung

  • Schluck
    "Aromatique"

  • Plastikfigur


DE;mso-fareast-language:DE;mso-bidi-language:AR-SA">Druckversion
als .pdf







Clue decoding tables - Top letter or symbol decodes to bottom letter or symbol:

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
N O P Q R S T U V W X Y Z A B C D E F G H I J K L M

! " # $ % & ' ( ) * + , - . / 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 : ; < = > ?
1 2 3 4 5 6 7 8 9 : ; < = > ? @ ! " # $ % & ' ( ) * + , - . /



Clues:    decode
  • Hinweis 
    avpug 2hagre Trvrea2< fbaqrea qnuvagre



Note Add a Log Entry

CACHE LOGS - May contain hints(spoilers)!    decode

I found it! 10 Jul 2005 by  flowcatcher   (Finds: 336   Score: 1328)   (Hidden: 6   Score: 34.5)
     Open Log:    Unrestricted
Schöne Runde, auch wenn ich erstmal das Bächlein suchen mußte,
so gut ist mein Kartenmaterial dann auch wieder nicht :-)
Aber alles machbar, war eine interessante kleine Reise.
Cache i.O. und trocken, nichts getauscht.
Gruß aus dem Vogtland !

I found it! 12 Jun 2004 by  Spaziergaenger   (Finds: 7   Score: 27)   (Hidden: 0   Score: 0)
     Open Log:    Personal use only
Konnten alle Aufgaben ziemlich schnell lösen, zeitweise wurden wir von starken Regengüssen unterbrochen, vor denen wir uns aber immer ganz gut schützen konnten. Waren früher schon mal hier, schöner Park und schöne technische Anlage, die zum Glück scheinbar nicht dem Verfall preisgegeben ist.
Danke an den Badminator!

Die "Spaziergänger"

in: Feuerzeug
out: Mini-Radio


[Modified 2004-09-06 09:20:36]

© Copyright 2001 - 2011 Navicache. All Rights Reserved. Disclaimer