Geocache Quick Search
By ZIP Code:  
 

 


HOME FAQ's NEWEST CACHES SEARCH FOR CACHES BUXLEY's MAPS
FORUMS HIDE A CACHE EDIT CACHE ADD A LOG ENTRY SCOUT's LEADER BOARD

cache type Fritzlar Place of historical Interest 2 cache size

by geopirat
(Finds: 7   Score: 24)   (Hidden: 14   Score: 36.5)

printer version Printer Version    Spy on this cache. Spy on this Cache
     1 person or team spying on this cache!   See who is watching this cache.
 
Coordinates ( WGS-84 datum )
N 51° 07.831'   E 009° 17.361'
This may not be the actual cache coordinate.

Fritzlar ,    Hessen   
Germany    Near By Caches

Hidden On: 15 Apr 2004
Waypoint (Landmark): N0102E
Open Cache:    Unrestricted
Cache type:    Multi-Part
Cache size:    Normal

Difficulty:   gps half gps (easy)
Terrain:   gps (easy)
Misc: No drinking water! No restrooms (water closets) available Pets are allowed. Parking is available No fees!

Comments:


We have not implemented maps outside of the U.S.A. ... YET!

Additional maps for this cache available at: topozone.com logo    mapquest.com logo


Mini-Multi mit 2 Stationen zu einem schönen Ort; Teil 2 der PohI-Serie um Fritzlar

Fritzlar - eine besondere Stadt. Gehe zum Startpunkt (Cache-Koords). Dort befindest Du Dich ein Tor. An diesem zähle bitte die Anzahl der Ringe =A in mittlerer Höhe. Rechts des Tores ist ein Schild. Die Zahl rechts oben sei B. Im Text sind zwei 4-stellige Jahreszahlen genannt, die erste sei C (von oben nach unten).


Nun rechne ein wenig, Station 2 liegt außerhalb der Stadtgrenze an einem historisch (etwas weniger bedeutenden) Ort mit Aussicht: N51.0E.FGH E009.1I.JKL



E=1683-C , F=20-A , G=1704-B-C , H=(A:2)+3 ; I=A-4 , J=G , K=B-21 , L=J.


Die Quersumme von EFGH sei 24 und die von IJKL ist 15.
Der Weg von Station 1 zu 2 ist kürzer als 3 km Luftlinie. Mit dem Auto dauert dieser Mini-Multi insgesamt ca. 20 Minuten.


Viel Spaß und gehst Du einmal rund um die Station 1, bevor Du zu 2 weiter fährst.


Hintergrundinfos zu Station 1 (no Spoiler):



Fraumünsterkirche



Eine besondere Stellung unter allen Fritzlarer Kirchen nimmt die Fraumünsterkirche ein. Die Kirche steht außerhalb Fritzlars in westlicher Richtung, umgeben von einer hohen Mauer aus dem Jahr 1731.



Der Name der Kirche ist ungewöhnlich. Geweiht ist sie der Gottesmutter Maria und ein solcher Marienpatrozinium wird oft mit den Namen Frau bezeichnet; der zweite Wortteil heißt Münster und ist von dem lateinischen Wort monasterium, das heißt Kloster, abgeleitet. Doch ein Kloster hat an diesem Platz nie bestanden.



Das rechteckige Kirchenschiff besitzt ein in der Südmauer in weiten Teilen erhaltenes karolingisches Mauerwerk mit Rundbogenfenstern und einem vermauerten Portal. Der quadratische Chor wird im 13. Jh. ausgebaut. Im 30jährigem Krieg erleidet die Kirche schwere Zerstörungen.



Die ältesten Fresken in den Fritzlarer Kirchen findet man hier im Chor und sollen im letzten Drittel des 13. Jh. entstanden sein. Nach Norden ist die Kreuzigung Christi mit Maria und Johannes zu sehen, rechts von dem gotischen Fenster ein Fresko mit der Darstellung Christi als Weltenrichter.



Den Voigtstein findet Ihr auf dem Kirchenvorplatz. Die Bilder vom Inneren der Kirche verdanken wir dabis - Danke dafür!


Keep hunting!





Note Add a Log Entry

© Copyright 2001 - 2011 Navicache. All Rights Reserved. Disclaimer