Geocache Quick Search
By ZIP Code:  
 

 


HOME FAQ's NEWEST CACHES SEARCH FOR CACHES BUXLEY's MAPS
FORUMS HIDE A CACHE EDIT CACHE ADD A LOG ENTRY SCOUT's LEADER BOARD

cache type Die Cache -Maschine cache size

by deep green
(Finds: 15   Score: 40)   (Hidden: 16   Score: 63.5)

printer version Printer Version    Spy on this cache. Spy on this Cache
  camera Picture clues below!  
Coordinates ( WGS-84 datum )
N 52° 55.859'   E 009° 18.476'
This may not be the actual cache coordinate.

Kirchlinteln
Germany    Near By Caches

Hidden On: 03 Mar 2004
Waypoint (Landmark): N00EA0
Open Cache:    Personal use only
Cache type:    Multi-Part
Cache size:    Normal

Difficulty:   gps gps gps gps (hard)
Terrain:   gps gps (easy)
Misc: No drinking water! No restrooms (water closets) available Pets are allowed. Parking is available No fees!

Comments:


We have not implemented maps outside of the U.S.A. ... YET!

Additional maps for this cache available at: topozone.com logo    mapquest.com logo


Die Maschine der Confluenzer

Die sagenhafte "Confluenza", die Cache-Maschine der Confluenzer, hat es tatsächlich gegeben!
Aber alle bisherigen Funde erwiesen sich im Nachhinein als billige Imitationen.
Caches waren in grauer Vorzeit die sichersten und einfachsten Mittel, sowohl geheime Nachrichten weiterzugeben, als auch vor Gefahren zu warnen, manchmal dienten sie einfach nur als Verpflegungsstationen für unterwegs.
So gab es verschiedene Arten und Größen von Caches, manche sehr gut getarnt, andere wieder einfach am Wegrand für jedermann zu finden, die aber alle mit ein und derselben Maschine hergestellt werden konnten.
Leider wurde die letzte echte, aber nicht mehr funktionierende Maschine vor vielen Jahrzehnten völlig verrostet und unbrauchbar aufgefunden und alle Versuche, sie nachzubauen, scheiterten an der großen Exaktheit, mit der dies getan werden mußte sowie am fehlenden Wissen, wie sie zu bedienen sei.
Aber die Confluenzer wären nicht von ihrer Art, wenn sie so wichtigen Kenntnisse nicht aufgezeichnet hätten: "Das Wissen der Alten" um den Bau und die Bedienung der Maschine.
Sofort wurde der Bauplan aber in 2 Teile gerissen und an weit voneinander entfernten Orten versteckt:
Eines der Verstecke befindet sich ganz in der Nähe "In der Grube", das andere eine halbe Tagesreise entfernt im "Netz der Confluenzer".
Besorge dir das "Wissen der Alten", indem du beide Teile des Bauplanes der "Confluenza" findest. Lege beide Teile der Maschine korrekt zusammen, sei sehr genau, denn nur dann wird sie funktionieren. Nach alten Überlieferungen benutzt man die fertige Maschine nun folgendermaßen:
Begib dich von der Startposition aus in Richtung 25°, bis du zu 2 merkwürdigen Erhebungen kommst.
Auf einer findest du noch den Rest eines der Türme der Confluenzer. (hint1)
Dort richtest du die gesamte Maschine nach Norden aus: die Maschine selbst, die Kurbel und den Zeiger. Vor allem aber stelle das Zählwerk auf Null!
Vom Baumstumpf aus findest du in Richtung 95° in 344m Reste der alten Wegspuren und ihre Anzahl.
Liegt die "Confluenza" noch ausgerichtet auf dem "Turmrest"? Dann los!
Drehe die Kurbel um [56x (Anzahl der Wegspuren)+5]° und der Zeiger ist nun auf den Schatz gerichtet.
Zum Ermitteln der Entfernung legst du die "Confluenza" auf den Rinnenstein. Stelle erst wieder alles auf Null, richte die Maschine nach Norden aus. Wo der Rinnenstein sich befindet, erfährst du bei 105° und 933m (hint2).
Hast du den Rinnenstein gefunden, kannst du nun auch die 2. Berechnung starten: in 118° und 304m von ihm entfernt findest du im Gras verborgen einen alten Wegstein mit 2 Zahlen: AB sei die größere, CD die kleinere Zahl.
Um [AB x CD x 2,5 - 21]° muß die Kurbel nun gedreht werden und der Zeiger ist wiederum auf den Schatz gerichtet.
Im Kreuzungspunkt ist er unter einem Baum versteckt, der so alt ist wie die Maschine selbst und alles hier: störe nicht die Ruhe der Alten, der Schatz ist nicht vergraben!!!, nur getarnt und abgedeckt. (Naturschutzgebiet, bitte Hinweise respektieren)

Nun, da du die Cache - Maschine "Confluenza" erfolgreich erprobt hast und in ihrem Gebrauch erfahren bist, erweise dich ihrer würdig indem du sie rege anwendest und lasse uns alle somit an deinem Erfolg teilhaben.

Startinhalt:
TB "The Budgers No.1"
Erstfinderurkunde
Minihoroskop
Knuddelball
Nixe
Pflasterpäckchen
usw.


Clue decoding tables - Top letter or symbol decodes to bottom letter or symbol:

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
N O P Q R S T U V W X Y Z A B C D E F G H I J K L M

! " # $ % & ' ( ) * + , - . / 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 : ; < = > ?
1 2 3 4 5 6 7 8 9 : ; < = > ? @ ! " # $ % & ' ( ) * + , - . /



Clues:    Do you normally cheat?
  • hint1 
    Baumstumpf

  • hint2 
    vom Baumstumpf aus

  • hint3 
    gute Planung ist der halbe Weg.



Pictures:




Note Add a Log Entry

CACHE LOGS - May contain hints(spoilers)!   

Note 28 Dec 2004 by  Beda   (Finds: 36   Score: 100.5)   (Hidden: 0   Score: 0)
     Open Log:    Personal use only
Gestern waren wir erst spät Abends beim Cache angekommen, nachdem wir "in der Grube" gelöst hatten.
Wir entschieden uns den Cache erst einen Tag später anzugehen. Zuhause haben wir uns dann sorgfältig auf den Cache vorbereitet und ihn dann heute gelöst.
Der Cacheablauf ist sehr schön gemacht und verdient einen Platz in unserer persönlichen Highscoreliste.
Ein Wermutstropfen ist es, dass man ein wenig in der Heide herumgehen muss, was ihr bestimmt nicht gut tut.
Ansonsten danke für diesen schönen Cache.

In: Engel
Out: Nixe

Gruss BeDa


I found it! 07 Mar 2004 by  Bluelord   (Finds: 417   Score: 1362)   (Hidden: 24   Score: 66.5)
     Open Log:    Personal use only
Nachdem wir die geänderte Cache-Beschreibung hatten, konnten wir beim zweiten Versuch den Cache heben.
Insgesamt ein aufwändiger Cache, der viel Zeit benötigt.
Vielen Dank für den Cache.

Zeit: 7.40 Uhr

In: Keramik-Topf
Out: Glaser

Gruß
Bluelord und Bluelady
© Copyright 2001 - 2011 Navicache. All Rights Reserved. Disclaimer