Geocache Quick Search
By ZIP Code:  
 

 


HOME FAQ's NEWEST CACHES SEARCH FOR CACHES BUXLEY's MAPS
FORUMS HIDE A CACHE EDIT CACHE ADD A LOG ENTRY SCOUT's LEADER BOARD

cache type Das Netz der Confluenzer cache size

by deep green
(Finds: 15   Score: 40)   (Hidden: 16   Score: 63.5)

printer version Printer Version    Spy on this cache. Spy on this Cache
   
Coordinates ( WGS-84 datum )
N 53° 00.000'   E 009° 00.000'
This may not be the actual cache coordinate.

Bierden
Germany    Near By Caches

Hidden On: 03 Mar 2004
Waypoint (Landmark): N00E9F
Open Cache:    Personal use only
Cache type:    Multi-Part
Cache size:    Normal

Difficulty:   gps gps (easy)
Terrain:   gps (easy)
Misc: No drinking water! No restrooms (water closets) available Pets are allowed. No fees!

Comments:


We have not implemented maps outside of the U.S.A. ... YET!

Additional maps for this cache available at: topozone.com logo    mapquest.com logo


Am Anfang war alles öd und leer und die Orientierung noch weit schwerer als heute.
Zu dieser Zeit lebte das stolze Volk der Confluenzer.. Wissbegierig waren sie und wahre Baumeister und Gelehrte.
Woher sie kamen, wohin sie verschwanden - keiner weiß es heute mehr zu sagen. Allein ihr Vermächtnis begleitet uns bis in die heutigen Tage: das Netz der Confluenzer.
Zur damaligen Zeit herrschte auf der Erde noch die große Dunkelheit. Das Licht der Sonne war Sommer wie Winter nur 6 Stunden am Tag zu sehen. In alten Schriften hatten die Confluenzer gelesen, wie die Orientierung in der großen Öde zu ermöglichen war.
Es wurden also 64442 Bautrupps zu je 23 Männern und 14 Frauen zusammengestellt, die man gleichmäßig über die Erde aussandte. Sie hatten die Aufgabe, an vorher genau berechneten Stellen genau 388 m hohe Türme zu errichten. Dafür wurden je 24 schwere Eichenpfähle in die Erde gerammt, von denen jeder 33 Ellen lang und 2 dick war. An jedem Turm wurden 4 Füße auf die Pfähle gestellt und mit 97 Querhölzern aus Zeder verbunden. An den vielen im Meer stehenden Türmen wurden schon unter Wasser wahre Meisterwerke errichtet.
Immer zur gleichen Zeit wurde je ein Stab von genau 1m Höhe zum Ausrichten benutzt. Die Schatten dieser Stäbe waren 316,9mm lang. Jeder Turm sollte lotrecht stehen und oben mehrere Spiegel tragen. Diese dienten später dazu, das vielfach gebündelte Licht eines einzelnen Sonnenstrahls von Turm zu Turm zu leiten und so ein Lichtnetz über die Erde zu legen. Vorerst brannte auf jedem Turm ein Feuer, um sie genau ausrichten zu können. Da es weit länger Nacht war als Tag, ging das recht gut. Nachdem alle Türme ausgerichtet waren, wurden die Flammen gelöscht und die Spiegel gerichtet. Jetzt wurde nur noch der große Hauptspiegel mit seiner Bündelungslinse gegen die Sonne gedreht und es lief ein langer roter Lichtstrahl von Spiegel zu Spiegel mit Lichtgeschwindigkeit um die Erde. Dank der Baukunst der Confluenzer brauchte sich nun kein intelligentes Wesen mehr zu verirren.
Doch mit dem Untergang der Confluenzer zerfielen diese Türme nach und nach, versanken in der See, wurden das Opfer von Termiten oder einfach zu anderen Zwecken verwendet. (Einige dieser Türme wurden z.B. Jahrhunderte später, da man nichts von ihrem eigentlichen Verwendungszweck mehr wußte, an anderer Stelle wieder aufgebaut und sind uns heute als Leuchttürme bekannt, ohne je die Vollendung wieder erreicht zu haben, die sie einmal hatten...)
Das Licht aber, das seit Jahrtausenden gefangen und immer den gleichen Weg von Turm zu Turm, Spiegel zu Spiegel gegangen war, geht noch immer diesen Weg. Es wird allerdings immer schwächer und ist heute nur noch mit speziellen Geräten (GPS genannt) zu erkennen. Außerdem ist in guten Landkarten, zu Ehren der Confluenzer, ihr Netz aus Licht über die Erde aufgedruckt

An der Stelle 53° 00.000 N und 009° 00.000 E stand einer der letzten recht gut erhaltenen Türme der Confluenzer. Doch auch er ist heute zerfallen. Dort, wo der Schatten der Turmspitze, während dem Ausrichten, die Erde berührte, haben sie genau in Richtung 89° den letzten ihrer Schätze versteckt: das geheime "Wissen der Alten".





Note Add a Log Entry

CACHE LOGS - May contain hints(spoilers)!    decode

I found it! 18 May 2007 by  Moorteufel   (Finds: 10   Score: 37)   (Hidden: 0   Score: 0)
     Open Log:    Personal use only
Man war der lange auf meiner ToDo-Liste. Nun konnte ich mich endlich aufraffen und habe mein Fahrrad gesattelt. Der Cache war dann auch schnell gefunden, nette Location für mein Picknick.

No Trade

Danke für den Cache.
[}:)] [b][red]Moorteufel[/red][/b] [}:)]
[i][blue]Allns wat vom Moor kummt, dat supp, dat supp, dat supp.[/blue][/i]
I found it! 03 Apr 2007 by  Foxtrott   (Finds: 1   Score: 3)   (Hidden: 1   Score: 2.5)
     Open Log:    Unrestricted
"Schnatterbraun" und ich haben diesen sowohl geographisch als auch historisch wichtigen Ort am Dienstag aufgesucht und waren schnell im Zielgebiet. Dort hat die Suche letztendlich ein wenig länger gedauert als geplant. In erster Linie trieb uns aber das Streben nach dem "Wissen der Alten" an, so dass wir am Schluss fündig geworden sind.

OUT: Schmetterling & 1. Kartenteil
IN: Aufkleber & Anstecker

TFTC SL
I found it! 29 Oct 2005 by  ZakOyten   (Finds: 4   Score: 12)   (Hidden: 0   Score: 0)
     Open Log:    Personal use only
Nach anfänglicher Sucherie wegen fehlendem Kompass alles klar. Schön ruhig da.
Besten Dank.
I found it! 20 Apr 2005 by  Haehnchen   (Finds: 10   Score: 27.5)   (Hidden: 0   Score: 0)
     Open Log:    Personal use only
heute bei sonnigem Wetter gefunden.
Eine wirklich schöne Gegend für einen Cache.
Leider eine etwas stechende Angelegenheit.

Trotzdem vielen Dank für den Cache

out: Karte, Puzzle
in: Taschenrechner

Steffi & Thomas
I found it! 27 Dec 2004 by  Beda   (Finds: 36   Score: 100.5)   (Hidden: 0   Score: 0)
     Open Log:    Personal use only
Schnell gefunden, nettes Rätsel und ruhige Gegend.
In: TB Golf I, Kette, Smilie, Stifttaschenlampe (ohne Batterien)
Out: TB C Cities, Kette, Schekel, USB Adapter

Gruss BeDa


I found it! 03 Dec 2004 by  dg9bbv   (Finds: 26   Score: 85)   (Hidden: 1   Score: 2.5)
     Open Log:    Personal use only
Sehr schöne Ecke mit vielen Reitern und Muggels.
Habe zuhause gepeilt und auf 2m genau getroffen.
Koordinaten sind perfekt und dem Cache geht es gut.
In:-
Out: Karte zum Cachemaschinenbau
I found it! 28 Mar 2004 by  realturrican   (Finds: 5   Score: 11.5)   (Hidden: 0   Score: 0)
     Open Log:    Personal use only
Moin!
Mein lieber Schollie nochmal, da haben wir tatsächlich zwei Anläufe gebraucht. Eigentlich wollten wir den Cache am vorherigen Tag abhaken, konnten ihn aber nicht finden (inklusive gegenseitiger Schuldzuweisung :-) ). Irgendwann in der Nacht sind wir darauf gekommen, was wir falsch gemacht hatten. Also die Top25 Karte herausgeholt, kurz nachgemessen, alles klar. Am nächsten Tag hatten wir den Cache nach 30 Sekunden gefunden. Allerdings mussten wir uns ein wenig beeilen, da er an einer schönen Strecke für Spaziergänger liegt. Anschließend haben wir uns das Weserufer südlich angeschaut.

Viele Grüße,
kruemel + realturrican

IN: 25 Peseten
OUT: Horst Hüpfknete
I found it! 28 Feb 2004 by  Bluelord   (Finds: 417   Score: 1362)   (Hidden: 24   Score: 66.5)
     Open Log:    Personal use only
Nachdem die Aufgabe gelöst war, konnten wir den Cache bei Sonnenaufgang schnell heben.

Zeit: 7.45 Uhr

In: ---
Out: 1. Kartenteil

Gruß
Bluelord und Bluelady
I found it! 18 Feb 2004 by  spuchtfink   (Finds: 122   Score: 359)   (Hidden: 20   Score: 57)
     Open Log:    Personal use only
Wann da wohl der erste Vogel sein Nest baut ......

Ansonsten: Immer den Spuren nach - dann klappt's auch mit dem cache.

no trade

spuchtfink ( ohne faltohr )
© Copyright 2001 - 2011 Navicache. All Rights Reserved. Disclaimer