Geocache Quick Search
By ZIP Code:  
 

 


HOME FAQ's NEWEST CACHES SEARCH FOR CACHES BUXLEY's MAPS
FORUMS HIDE A CACHE EDIT CACHE ADD A LOG ENTRY SCOUT's LEADER BOARD

cache type Zwischenwerk 2 Friedrichshofen cache size

by HH58
(Finds: 24   Score: 77)   (Hidden: 38   Score: 144.5)

printer version Printer Version    Spy on this cache. Spy on this Cache
  camera Picture clues below!  
Coordinates ( WGS-84 datum )
N 48° 47.106'   E 011° 21.919'

Friedrichshofen ,    Bayern   
Germany    Near By Caches

Hidden On: 08 Mar 2010
Waypoint (Landmark): N02CD1
Open Cache:    Personal use only
Cache type:    Normal
Cache size:    Normal

Difficulty:   gps gps (easy)
Terrain:   gps gps half gps (moderate)
Misc: Pets are allowed. No fees!

Comments:


We have not implemented maps outside of the U.S.A. ... YET!



Ingolstadt besaß bereits im Mittelalter starke Befestigungsanlagen, die jedoch unter Napoleon weitgehend zerstört wurden. Das 1806 neu entstandene Königreich Bayern suchte unter König Max I. Joseph einen zentralen Waffenplatz, eine gesicherte Sammel- und Lagerstätte für die bayerische Armee vor zukünftigen Feldzügen sowie ein geschütztes Lager für die Regeneration nach „unglücklich verlaufenen Feldzügen". Aus finanziellen Gründen konnten die konkreten Planungen jedoch erst unter König Ludwig I. aufgenommen werden.

Nach dem Deutsch-Französischen Krieg von 1870/71 wurde klar, dass die inzwischen in und um Ingolstadt neu entstandenen Befestigungen nicht mehr ausreichten, um die Stadt sowie die beiden Bahnhöfe vor moderner, weit reichender Artillerie zu schützen. Daher wurde zusätzlich ein vorgeschobener Fortgürtel errichtet. Größere Abstände zwischen den großen Forts wurden mit kleineren Zwischenwerken geschlossen.

Während die meisten Befestigungsanlagen auf der rechten (südlichen) Donauseite aufgrund der Grundwassersituation einen nassen Graben erhielten, wurden die meisten Werke auf der linken (nördlichen) Donauseite mit einem trockenen Graben versehen - der vorteilhafter war, da er im Winter nicht zufrieren konnte. Lediglich zwei Zwischenwerke auf der linken Donauseite erhielten ebenfalls einen nassen Graben, darunter das Zwischenwerk 2 in Friedrichshofen. Errichtet wurde es zwischen dem 28. November 1888 und dem 24. November 1890.

Aber schon gegen Ende des 19. Jahrhundert waren die Befestigungen durch die immer durchschlagskräftigeren Brisanzgranaten der Artillerie zunehmend gefährdet. Daher hatten die Ingolstädter Festungsgürtel trotz nochmaliger Verstärkung der Bauwerke bereits im Ersten Weltkrieg für die Kriegführung praktisch keine Bedeutung mehr. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die meisten der Wehrbauten von den Amerikanern gesprengt.

Das Gelände des Zwischenwerks 2 wird heute als BMX-Bahn genutzt (stellenweise leider auch als Müllkippe).

Die Dose ist beinahe schon ein Regular.



Pictures:




Note Add a Log Entry

CACHE LOGS - May contain hints(spoilers)!    decode

Note 20 Aug 2011 by  HH58   (Finds: 24   Score: 77)   (Hidden: 38   Score: 144.5)
     Open Log:    Personal use only
Mal kurz nach dem Rechten gesehen. Eigentlich wollte ich auch das Logbuch austauschen, aber da ist noch genug Platz drin.

Der Weg, den ich beim Auslegen (im Spätwinter) benutzt habe, ist momentan übrigens nicht zu empfehlen. Am besten geht ihr vom Zugang aus linksrum ...
Note 08 Mar 2010 by  HH58   (Finds: 24   Score: 77)   (Hidden: 38   Score: 144.5)
     Open Log:    Personal use only
Erstbefüllung:

- Logbuch *
- Bleistift und Radiergummi *
- Zufallsfinderbeschreibung *
- Erstfinderurkunde
- Travelbug
- Golfball
- Spielzeugauto
- Stempel "Spongebob"
- Kreisel
- Murmel
© Copyright 2001 - 2011 Navicache. All Rights Reserved. Disclaimer